Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Mittwoch, 17. Oktober 2018

Text von Freitag, 31. Dezember 2004

> s o n s t i g e s<
  
 Jahresrückblick 2004: Ferne Flut und vor Ort Feuer 
 Marburg * (fjh)
Den obligatorischen Jahresrückblick hat die marburgnews-Redaktion auch für 2004 wieder zusammengestellt. Sie verknüpft diese Rückschau auf die wichtigsten Ereignisse des zurückliegenden Jahres mit den besten Wünschen für das Neue Jahr. Das Team hofft, dass die Leserinnen und Leser der ersten Marburger Online-Zeitung auch 2005 weiterhin die Treue halten werden.
Das ablaufende Jahr wird sicherlich als Zeit der sozialen Umbrüche in die deutsche Geschichte eingehen. Nachhaltig in Erinnerung bleiben wird vor allem aber die verheerende Flutkatastrophe im Indischen Ozean.
Nach einem Seebeben rissen turmhohe Wellen am Sonntag (26. Dezember) in sieben südostasischen Ländern mehr als 150.000 Menschen in den Tod. Unter ihnen waren auch viele deutsche und europäische Touristen. Hunderttausende wurden verletzt. Millionen Menschen verloren Haus und Habe. Ganze Dörfer und Städte wurden von der "Zunami"-Welle einfach weggespült.
Hätte es im Indischen Ozean auch ein Frühwarnsystem für solche "Zunamis" gegeben wie im Pazifik, dann wäre die Zahl der Toten und Verletzten wahrscheinlich viel geringer ausgefallen. Die "Zunami"-Zentrale auf Hawaii hatte versucht, die Regierungen der südasischen Länder vorab vor der drohenden Flut zu warnen, sie fand aber in der Kürze der Zeit keine geeigneten Ansprechpartner. Nun beklagt die Menschheit die größte Naturkatastrophe seit der Sintflut.
Ein Lichtblick ist dabei jedoch die internationale Hilfsbereitschaft. Allein in Deutschland kamen innerhalb von nur fünf Tagen mehr als zwei5 Millionen Euro an Spenden zusammen. Viele verzichten auf die Böller zu Sylvester und geben das Geld stattdessen den Hilfsorganisationen. Auch die Stadt Marburg möchte sich an der Hilfe beteiligen.
Einen großen Knall hat es am 11. Februar in der Rosenstraße gegeben. Beim Großbrand in der Firma Seidel wurden zwei Beschäftigte getötet und ein weiterer schwer verletzt. Trotzdem ist die Explosion in einer Entfettungsanlage des metallverarbeitenden Betriebs noch verhältnismäßig glimpflich ausgegangen.
Zahlreiche weitere Vorkommnise wären wahrscheinlich auch berichtenswert. Aus den 1.508 marburgnews-Texten zwischen dem 1. Januar und dem 30. Dezember 2004 hat die Redaktion nur die wichtigsten und interessantesten Ereignisse herausgesucht. Gegliedert ist der Jahresrückblick auch diesmal wieder nach den Rubriken "Politik", "Kultur", "Soziales" und "Bildung/Wissenschaft".
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg