Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 3. Oktober 2022

Text von Montag, 6. Februar 2006

> p o l i t i k<
  
 Vorwürfe gegen BI: Antwort auf Äußerungen des OB 
 Marburg * (atn/pm)
Entschieden weist die Bürgerinitiative gegen das Großbordell in Marburg-Wehrda (BI) Äußerungen des Oberbürgermeisters Egon Vaupel zurück, sie oder der von ihr beauftragte Gutachter arbeiteten mit "infamen Unterstellungen" und würfen mit Dreck. Mit dieser Stellungnahme hat die BI am Montag (6. Februar) auf Presseveröffentlichungen reagiert.
Der Bürgerinitiative und ihrem Gutachter Dr. Peter Hauck-Scholz sei nach wie vor an einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit den von ihr benannten Fakten gelegen. Sie hofft, dass auch Vaupel auf die Sachebene zurückkehrt.
Erkundigungen der für die Genehmigung des Bordells Verantwortlichen bei der Polizei, beim Zoll und bei dem im Menschenhändler-Prozess zuständigen Staatsanwalt könnten zur Klärung beitragen.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2006 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg