Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 25. September 2022

Text von Mittwoch, 14. Juni 2006

> s o n s t i g e s<
  
 Aufbau: Schon wieder Frau überfallen 
 Marburg * (fjh/pm)
Nachdem sich bereits eine Joggerin am Donnerstag (8. Juni) gleich doppelt gegen einen zudringlichen Mann wehren musste, widerfuhr am Dienstag (13. Juni) zwischen 22 und 22.30 Uhr einer Inline-Skaterin auf dem Radweg zwischen Marburg und Wehrda ähnliches.
An dem Donnerstag hatte der Unbekannte die über den Lahn-Radweg laufende 21- jährige Frau in Höhe des Messegeländes an der Afföllerstraße plötzlich - von hinten kommend - angefasst. Sie riss sich los, schrie den Mann an und rannte weiter nach Wehrda. Auf ihrem Rückweg begegnete die Sportlerin dem Mann in Höhe des Friedhofs von Wehrda erneut. Wieder näherte er sich ihr - zunächst ungesehen - und griff zu. Sie befreite sich und sah anschließend den Täter in Richtung Stadtmitte flüchten.
Am Dienstag schnürte eine 22-jährige Studentin auf dem Radweg zwischen Marburg und Wehrda nahe den Schrebergärten und der Sportanlagen an den Afföllerwiesen ihre Inliner. Ihr fiel dabei sehr schnell ein Mann auf, der sich zunächst sehr schnell bewegte, dann verlangsamte und in ruhigerem Tempo an ihr vorbeilief oder ging.
Während die junge Frau sich bückte, um ihre Sportgeräte überzustreifen, drehte der Mann um. Er kam zurück, blickte deutlich auf ihr Gesäß und machte eine anzügliche Bemerkung.
Die Studentin fuhr den Mann verbal an und schloss sich schnell - just in diesem Augenblick vorbeikommenden - Joggern an. Auf dem Weg bemerkte sie, dass der Unbekannte folgte. Die Jogger bogen noch vor der Afföllerstraße zu einem der Sportplätze ab. Die junge Frau fuhr beschleunigt weiter und dadurch auch dem Mann davon.
Anhand der vorliegenden Beschreibungen könnte es sich in beiden Fällen um den gleichen Mann gehandelt haben. Die Kriminalpolizei Marburg hat die Ermittlungen übernommen. Sie bittet um Hinweise zu beiden Vorfällen auf dem Fuß-/Radweg.
Insbesondere erhofft sich die Kripo Hinweise durch die genannten Jogger, die den mann am Dienstag gesehen haben müssten. Er war etwa 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und hatte ein rundes Gesicht, schwarze, leicht gelockte oder gewellte Haare sowie dunkle Augen. Er wirkte gepflegt und war schlank, schon eher schmächtig mit schmaler Hüfte. Vermutlich war er Südländer. Der Gesuchte sprach deutsch mit Akzent.
Der Mann trug am Donnerstag eine schwarze Fleece-Jacke und eine grau-blaue Jogging-Hose der Marke Adidas. Am Dienstag trug er eine wadenlange beigefarbene Hose und ein rotes T-Shirt sowie helle Turnschuhe oder auch Sneaker. Er war Dienstag eher sportlich sommerlich und nicht wie ein Sportler gekleidet.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2006 by fjh-Journalistenb?ro, D-35067 Marburg