Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 25. September 2022

Text von Sonntag, 4. July 2004

> p o l i t i k<
  
 Besucher bedrängt: Polizei zum Marktfrühschoppen 
 Marburg * (fjh/pm)
Der diesjährige Marktfrühschoppen am Sonntag (4. Juli) verlief aus polizeilicher Sicht zunächst ohne besondere Vorkommnisse. Nach und nach erschienen bis zum pünktlichen offiziellen Beginn um 11 Uhr insgesamt etwa 450 Besucherinnen und Besucher auf dem Marktplatz. Ihre Zahl stieg zeitweilig auf bis zu 600 an.
Die ungefähr 100 Veranstaltungsgegner darunter begleiteten das gesamte Fest durch übermäßiges Klatschen, lautes Zwischenrufen und wiederholtes Pfeifen mit und ohne Hilfsmittel.
Dieses Verhalten erforderte nach Angaben des Polizeisprechers Martin Ahlich "lange Zeit keine über die notwendigen und durchgeführten Vorkontrollen hinausgehenden polizeilichen Maßnahmen". Zum Schluss des Festes kam jedoch Bewegung in die Menge der Kritiker. Sie wanderten durch die engen,vollbesetzten Bänke. Hierdurch folgte ein massives, körperliches Bedrängen anderer Besucher. Gleichzeitig seien Gegenstände wie zum Beispiel ganze Toilettenpapierrollen geflogen.
Dieses Verhalten habe die bis dahin zurückhaltend präsente Polizei nicht mehr toleriert. Sie nahm zunächst eine Frau in Gewahrsam. Nach Widerstandshandlungen seien noch zwei weitere Teilnehmer festgenommen worden. Alle wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
Insgesamt stellte die Polizei bei 135 Personenüberprüfungen 67 Personalien fest und erteilte 31 Platzverweise. Sie stellte neben einem Messer und einem Reizstoffsprühgerät noch ein paar Trillerpfeifen sicher.
Nach Festende trafen vier Personen aus der Gegnerschaft des Marktfrühschoppens am Hauptbahnhof auf zwei farbentragende Mitglieder eines Verbindungshauses. Sie versuchten gewaltsam, an deren Kappen zu kommen.
Die Polizei nahm die Männer noch im Bahnhof fest. Die Ermittlungen gegenen die Festgenommen wegen versuchten Raubes dauern zur Zeit an.
Verletzt wurde bei den geschilderten Vorkommnissen niemand.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg