Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Dienstag, 26. März 2019

Text von Freitag, 9. Januar 2004

> p o l i t i k<
  
 Praktische Umsetzung: Diskussion über Hartz im Kreis 
 Marburg * (atn/pm)
"Kreisjobcenter" nennt sich die neue Behörde, die ab Samstag ( 1. Januar) für die Auszahlung des sogenannten "Arbeitslosengeldes II" (ALG II) und die Betreuung der Langzeit-Arbeitslosen im Landkreis Marburg-Biedenkopf zuständig ist. Unter dem Titel "Hartz IV - was läuft ab dem 1.1.2005 im Kreis?" diskutieren Vertreter der "Marburger Demo gegen Sozialabbau" am Mittwoch (15. Dezember) im Hörsaalgebäude mit den zuständigen Sozialdezernenten der Stadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Dr. Franz Kahle und Dr. Karsten McGovern von den Grünen werden an dieser Diskussion ebenso teilnehmen wie der Kreistagsabgeordnete Prof. Dr. Georg Fülberth von der PDS/Linken Liste und Franz-Josef Hanke von der Humanistischen Union (HU).
Die Diskussions- und Informationsveranstaltung soll Betroffenen und Interessierten Gelegenheit bieten, offene Fragen zum ALG II direkt mit den Verantwortlichen in Stadt und Kreis zu erörtern. Wenn schon der Landkreis die Option zur Betreuung der Bezieher von ALG II nutzt, dann soll auch die damit möglich gewordene direkte Kommunikation mit den Verantwortlichen auf möglichst breiter Basis stattfinden. So könnte die Diskussion neben Detailfragen zum Sozialgesetzbuch II (SGB II) auch klären, wie der Kreis von der Option Gebrauch zu machen gedenkt und welcher Art das Beschwerdemanagement sein soll.
Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im Hörsaal 113 des Hörsaalgebäudes an der Biegenstraße 14. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstalter halten es für wünschenswert, wenn sich möglichst viele Menschen mit ihren persönlichen Fragen zum Gesetz und zur Praxis in die Debatte einbringen.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg