Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 30. September 2022

Text von Sonntag, 18. July 2004

> s o n s t i g e s<
  
 Unwetter: Blitz, Windböen und Wassergüsse 
 Marburg * (fjh/pm)
Wolkenbruchartige Regenfälle und Gewitter haben in den letzten Tagen mehrere Orte in Osthessen heimgesucht. Auch in Norddeutschland kam es zu "Windhosen". Das heftige Wetter machte auch vor dem Landkreis Marburg-Biedenkopf nicht halt. Zu ernsthaften Schäden kam es hier jedoch nicht.
Am Samstag (17. Juli) wanderte eine Gewitterfront von 21.30 Uhr Uhr bis Mitternacht über Mittelhessen hinweg. Trotz heftiger Windböen, starken Regenfällen und vielen Blitzeinschlägen gab es zwar viel für die Polizei zu tun, aber es wurde niemand verletzt. Auch entstanden nur geringe Sachschäden.
Verkehrsbehinderungen durch abgerissene Äste oder Verkehrsschilder hielten sich entweder in Grenzen oder wurden durch die Einsatzkräfte schnellstmöglich beseitigt.
Bei einem Blitzeinschlag in den Kirchturm der Licher Stadtkirche kam es - entgegen den ersten Befürchtungen - zu keinem Brand.
Völlig durchnässt verließen die Teilnehmer des Nazi-Aufmarsches am Samstagmittag Gladenbach. Genau zu Beginn ihrer reaktionären Veranstaltung öffnete der Himmel seine Schleusen und führte- ohne jegliche polizeiliche Weisung - einen Wasserwerfereinsatz von oben" aus durch.
"
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg