Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Dienstag, 7. July 2020

Text von Dienstag, 20. März 2007

> b i l d u n g<
  
 Wiesbaden über Marburg: Der Campus kann kommen 
 Marburg * (atn/pm)
400 bis 500 Millionen Euro sollen in die Philipps-Universität fließen. Mit diesem Investitionsschub sollen die geplanten Maßnahmen an der Universität und in der Stadt schnell vorangehen. Das teilten die Marburger CDU-Landtagsabgeordneten am Dienstag (20. März) mit.
Die Hessische Landesregierung hatte am selben Tag das "Hochschulentwicklungs- und Umbauprogramm zur Runderneuerung, Konzentration und zum Ausbau von Forschung und Lehre in Hessen (HEUREKA) für die Hessischen Hochschulen mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden Euro bis zum Jahr 2020 festgelegt.
Ausgehend vom ermittelten Bedarf der einzelnen Hochschule stellt die Landesregierung die zur Finanzierung erforderlichen Gelder für die 12 Hessischen Hochschul-Standorte zur Verfügung. Die Größenordnung ist abhängig vom Volumen des jeweiligen Gebäude-Bestands und dessen Erhaltungszustand. Die geschätzten Kosten differieren somit je nach Hochschul-Standort. Für die Philipps-Universität ergibt sich ein Volumen von 400 bis 500 Millionen Euro.
Die CDU-Landtagsabgeordneten Frank Gotthardt und Anne Oppermann zeigten sich erfreut über die guten Nachrichten aus Wiesbaden. "Der geplante Campus kann jetzt endlich kommen!", frohlockten die beiden CDU-Politiker. "Die zugesicherten Gelder bedeuten einen unglaublich großen Investitionsschub für die geplanten Maßnahmen an der Marburger Universität und Verbessern die Chancen unserer Universität im nationalen und internationalen Wettbewerb um Studierende, um Forschung und um Lehre."
Gotthardt und Oppermann begrüßen, dass mit den bereit gestellten Geldern vor allem auch die Campus-Ideen realisiert werden können. Neben den zentralen medizinischen Einrichtungen auf den Lahnbergen kann so auch in der Innenstadt ein großer einheitlicher und markanter universitärer Bereich entstehen.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg