Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 13. July 2020

Text von Donnerstag, 29. November 2007

> s o z i a l e s<
  
 Top-Ergebnis: KJC feiert niedrigste Zahlen 
 Marburg * (fjh/pm)
Erneut vermeldete der Landkreis Marburg-Biedenkopf am Donnerstag (29. November) die niedrigste Arbeitslosen-Zahl seit Bestehen des KreisJobCenters (KJC). Starke Vermittlungsergebnisse im November sorgen nach seinen Angaben für den erwünschten stabilen Abwärts-Trend der Arbeitslosen-Zahl.
Mit 4.630 gemeldeten Erwerbslosen im November erreichte die Arbeitslosen-Zahl des KJC den nunmehr niedrigsten Stand seit Bestehen der Einrichtung. Damit konnten die bereits zuvor sehr guten Ergebnisse nochmals verbessert werden. Im Vormonat hatte das KJC noch 4.637 Arbeitslose gemeldet.
Die Arbeitslosen-Zahl im Regionalcenter Marburg betrug 2.574 gegenüber 2.599 im Oktober. In Stadtallendorf ist sie mit 1.113 gegenüber 1.086 im Vormonat leicht angestiegen. Das Regionalcenter Biedenkopf konnte die Zahl von 952 im Vormonat auf jetzt nur noch 943 Leicht absenken.
Die Abgänge in den ersten Arbeitsmarkt und zu einer regulären Berufsausbildung lagen im November bei 466. Im Vormonat hatte das KJC nur 388 Arbeits- und Ausbildungsaufnahmen verbucht. Von den 434 Arbeitsaufnahmen auf dem ersten Arbeitsmarkt waren 288 sozialversicherungspflichtig.
"Der derzeit gute Arbeitsmarkt und die starke Vermittlungsarbeit des KreisJobCenters sorgen weiterhin für ein erfolgreiches November-Ergebnis", stellte der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern fest. "Obwohl der Bund uns Eingliederungsmittel zur Unterstützung unserer Kunden reduziert hat, setzen wir weiterhin auf Förderung und Qualifizierung. Mit den guten Vermittlungszahlen ernten wir die Früchte dieser intensiven und breit gefächerten Förderleistungen."
Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften stieg im November leicht von 7.554 auf 7578. Ebenfalls stieg die Zahl der erwerbsfähigen Hilfeberechtigten leicht von 10.323 auf 10.378.
Im November blieb die Zahl der Unterstützungsleistungen auf einem sehr hohen Niveau. Für 1.624 Menschen wurden im November Qualifizierungs-, Beschäftigungs- und Förderleistungen erbracht. Auch in diesem Monat nahmen somit etwa 35 Prozent der Arbeitslosen an Angeboten zur aktiven Förderung der Arbeitsmarkt-Chancen teil.
Im November waren 548 "Arbeitsgelegenheiten" besetzt. Hierbei wurden für 471 "Arbeitsgelegenheiten" individuell abgestimmte Qualifizierungs-, Vermittlungs- und Betreuungsleistungen angeboten.
"Bei den positiven Vermittlungszahlen freuen wir uns ganz besonders über die 32 Ausbildungs-Integrationen, die wir in den letzten Wochen noch erreichen konnten", ergänzte die KJC-Leiterin Andrea Martin. "Daran zeigt sich, dass wir erfolgreich jede Möglichkeit engagiert nutzen, unseren Jugendlichen eine positive Arbeitsmarkt-Perspektive zu ermöglichen."
 
 Ihr Kommentar 


Soziales-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg