Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 13. July 2020

Text von Mittwoch, 21. November 2007

> s o z i a l e s<
  
 Blick nach Poitiers: Tag der Demonstration 
 Marburg * (ute)
6.000 bis 12.000 Studenten, Lehrkräfte und Eisenbahn-Angestellte waren am Dienstag (20. November) in Poitiers auf der Strasse. In ganz Frankreich hatten die Gewerkschaften zu Demonstrationen gegen die Reformen von Nicholas Sarkozy aufgerufen. Er ist seit 2007 Staatsoberhaupt und Mitglied der gaullistischen "Union pour un Mouvement Populaire" (UNP).
"Tous ensemble" ("Alle zusammen!") riefen die Poiteviner Bahn-Angestellten. Sie führten den
Demonstrationszug an, der am Ufer der "Clain" begann und vor der Präfektur im Zentrum Poitiers endete. Ihr Ärger richtete sich vor allen Dingen gegen ihren späteren Eintritt in die Rente.
Der Streik der Bahn dauert in Poitiers wie in ganz Frankreich zwar im Vergleich zu Deutschland erst eine Woche an, erreichte aber grössere Ausmaaße. In Paris streikten zum Beispiel alle Fahrer der M‚tro. Sie legten damit die Pulsader der Stadt lahm.
Die Pariser gingen daraufhin auf die Strasse und demonstrierten gegen die Demonstrationen mit sogenannten "anti-grèves".
Studenten aus Poitiers setzten sich vor allen Dingen gegen das Reformpaket "Zar Kozys" zur Wehr, das die Kompetenzen der französischen Universitäten und ihre Verwaltungsstruktur neu gestalten will. Die rund 20.000 Studenten der Universitätsstadt Poitiers fürchten zu Recht um ihren Standort. Sie solidarisierten sich deswegen am Morgen des Dienstags (20. November) mit den Lehrkräften der Universität.
Die Hochschullehrer wollten in einer Versammlung auf dem Campus unter anderem auf den Verlust ihrer "pouvoir d'achat" (Kaufkraft) aufgrund ihrer mangelhaften Entlohnung Aufmerksam machen.
Frankreich scheint nach deutschem Ermessen mobilisiert. Nach französischer Statistik sind Franzosen in den Jahren zwischen 1998 und 2004 37 Tage des Jahres am Demonstrieren. In Deutschland hingegen sind Streikende nur an 2,9 Tagen unterwegs.
Obwohl der Trend auch in Frankreich abnehmend ist, kann der 20. November 2007 im deutschen Nachbarland zu Recht als "Tag der Demonstration " bezeichnet werden, an dem sich die unterschiedlichsten sozialen Gruppen miteinander solidarisiert haben. Zwischen 375.000 und 700.000 Franzosen waren "à la manif" (auf der Demo).
 
 Ihr Kommentar 


Soziales-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg