Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Donnerstag, 9. April 2020

Text von Donnerstag, 28. Juni 2007

> p o l i t i k<
  
 kredite für Kanal: Land fördert ländlichen Raum 
 Marburg * (fjh/pm)
Ein Sofort-Programm zum Bau von kommunalen Abwasser-Anlagen hat die Hessische Landesregierung Ende Mai veröffentlicht. Sie plant bis Ende Juni 2007 die Versendung der jeweiligen Darlehensverträge.
Das Teilprogramm mit Schwerpunkt in den ländlichen Regionen Nord- und Mittelhessens umfasst im Jahr 2007 insgesamt 189 Maßnahmen mit Kosten von insgesamt 103 Millionen Euro. "Damit wird durch die hessische Landesregierung ein deutlicher Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raums geleistet", freute sich der Marburger CDU-Landtagsabgeordnete Frank Gotthardt am Donnerstag (28. Juni) über die Investitionen in seinem Wahlkreis.
Dem Neubau der Kläranlage im Marburger Stadtteil Bauerbach wird demzufolge ein Darlehen von 1,77 Millionen Euro gewährt. Dem Neubau der Entlastungsanlage in der Neustädter Emil-Rössler-Straße winken 247.560 Euro Darlehen. Den RW-Kanal "Am Eichfeld" in Rauschenberg-Ernsthausen will das Land mit 34.270 Euro unterstützen. Der Kanal-Erneuerung Burggarten und Vorderstraße im Amöneburger Ortsteil Roßdorf wurden 175.900 Euro Darlehen zugesagt. Dem Regen-Rückhaltebecken "Röthe" in Kirchhain gewährt die Landesregierung ein Darlehen von 99.850 Euro.
Ein letztes Teilprogramm soll im Jahr 2008 folgen, in dem dann die Vorhaben aufgenommen werden sollen, die noch im gleichen Jahr begonnen werden. Damit wird die Landesfinanzierung des Baus von Abwasseranlagen nach über 50 Jahren Laufzeit abgeschlossen. Die künftig im Vordergrund stehende Instandhaltung und der eventuelle weitere Ausbau von Anlagen soll sodann von den Gemeinden eigenständig finanziert werden.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg