Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 13. July 2020

Text von Freitag, 16. März 2007

> p o l i t i k<
  
 Wo ist das Ziel: Ausschreibung für Tourismus-Preis 
 Marburg * (fjh/pm)
Den offiziellen Startschuss für den Hessischen Tourismus-Preis 2007 hat der Hessische Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel am Freitag (9. März) auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin gegeben. Die Preisträger sollen am 12. September 2007 im Rahmen des 31. Hessischen Tourismus-Tages in Fulda ausgezeichnet werden.
"Starke Reise-Regionen sind der Schlüssel zum Erfolg, um sich nachhaltig am Markt positionieren zu können", erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Gotthardt. "Der Hessische Tourismus-Preis soll einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Stärkung auch unserer regionalen Tourismus-Angebote und Tourismus-Gebiete leisten", fügte seine Marburger Fraktionskollegin anne Oppermann hinzu. "Daher würden wir uns freuen, wenn sich auch touristische Ideen aus Marburg-Biedenkopf bewerben", teilte der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Christean Wagner am Freitag (16. März) mit.
Aber nicht nur Regionen und Destinationen seien zur Teilnahme aufgerufen. Auch touristische Arbeitsgemeinschaften, Orte und einzelne Leistungsträger können sich mit innovativen Maßnahmen am Wettbewerb beteiligen, erläuterten die Abgeordneten.
Eingereicht werden können sowohl laufende, als auch abgeschlossene Projekte und Maßnahmen, die sich bewährt haben, wie erfolgreiche Infrastruktur-Maßnahmen, innovative Marketing-Projekte und zielgruppenspezifische Tourismus-Produkte. Besonders wichtig sei dabei die Berücksichtigung des Destinations-Gedankens, da bei allen Ideen und Projekten ein deutlicher Bezug zu einem Zielgebiet oder einer Region erkennbar sein müsse.
Als Preise für die ersten drei Plätze werden Marketing-Projekte der Hessen-Agentur im Wert von 10.000 Euro, 7.500 Euro bzw. 5.000 Euro vergeben. Die Bewerbungen sollten bis spätestens Mittwoch (15. Mai) an die Hessen-Agentur in Wiesbaden gerichtet werden.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg