Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 10. July 2020

Text von Dienstag, 6. November 2007

> k u l t u r<
  
 Lob des Engagements: INSm zu Botanischem Garten 
 Marburg * (fjh/pm)
"Wir wollen die Menschen für die Vielseitigkeit der Botanik begeistern", erklärte Elisabeth Bohl. Sie ist Vorsitzende des Freundeskreises des Botanischen Gartens der Philipps-Universität Marburg. Seit drei Jahren unterstützt der Verein finanziell wie ideell den Botanischen Garten auf den Lahnbergen.
In dem Buch "Deutschland zum Selber-Machen - Ideen statt Rotstift: 22 beachtliche Beispiele, wie Bürger Staat machen" wird dieses ehrenamtliche Engagement nun einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Das Buch ist Mitte Oktober erschienen und wird von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) herausgegeben.
Marburg ist als einzige hessische Stadt darin vertreten. Unter der Überschrift "Tropenzauber gegen Finanz-Kater" wird die Entstehung des Vereins beschrieben. Außerdem werden seine verschiedenen Aktivitäten wie die Organisation von Konzerten, Gartengesprächen und speziell auf Kinder und Jugendliche abgestimmten Angebote dargestellt.
Der Text basiert auf ausführlichen Gesprächen mit Dr. Andreas Titze. Er ist der wissenschaftliche Leiter des Botanischen Gartens. Zusätzlich wurden auch Elisabeth Bohl und Dr. Ute Becker befragt, die für die Öffentlichkeitsarbeit des Freundeskreises zuständig ist.
Die Projekte, die in "Deutschland zum Selber-Machen" vorgestellt werden, sollen durch bürgerschaftliches Engagement zur Lösung besonderer lokaler und regionaler Probleme beitragen und sich in einer "Nischen-Ökonomie" befinden, in der privatgewerbliche Anbieter kaum aktiv werden.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg