Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 17. Januar 2020

Text von Dienstag, 2. Oktober 2007

> k u l t u r<
  
 Neue Festivität: Saison-Abschluss im Garten 
 Marburg * (fjh/pm)
Mit einem Kürbis- und Weinfest verabschieden der Botanische Garten und der Freundeskreis des Botanischen Gartens der Philipps-Universität am Sonntag (28. Oktober) von 15 bis 19 Uhr die diesjährige Gartensaison.
"Wir wollen uns damit bei allen bedanken, die uns das ganze Jahr über unterstützt haben", erklärte Dr. Andreas Titze. Er ist wissenschaftlicher Leiter des Botanischen Gartens.
Die Idee zu dem Fest hatte Jan Hußmann. Seit 1999 leitet er den Bereich "Tropische Pflanzen".
"Seit Kindertagen" sei es sein Hobby, Futterrüben und Kürbisse zu schnitzen. So war er es auch, der sich um verschiedene Schablonen gekümmert hat, mit deren Hilfe Kinder am Sonntag im Schmetterlingshaus Halloween-Gesichter und Ähnliches in Kürbisse schnitzen können.
Die Kürbisse werden je nach Größe für zwei bis vier Euro verkauft. Schnitzmesser und Löffel müssen mitgebracht werden. Schere und Klebemittel sollten die Kinder bei sich haben, die Fensterbilder in der Gestalt von Gespenstern, Fledermäusen und Kürbissen basteln wollen. Das Papier und die Schablonen werden von den Veranstaltern gestellt.
Um 16 Uhr und um 17.30 Uhr erzählt Monika Mosburger im Sukkulentenhaus Märchen für Groß und Klein. Ab 17 Uhr findet ein etwa 30 Minuten dauernder Fackelzug durch das Gelände des Botanischen Gartens statt, das mit den frisch geschnitzten beleuchteten Kürbissen, Schwedenfeuern und Teelichtern geschmückt sein wird. Fackeln können vor Ort für 2 Euro erworben werden. Wer möchte, kann Laternen für den Umzug mitbringen.
Auch die Verpflegung kommt selbstverständlich nicht zu kurz: Am Weinberg, der im Frühjahr neu angelegt worden war, wird Mosel-Wein ausgeschenkt. Auf der Teichterrasse befindet sich ein Glühweinstand. Für die Kleinen gibt es Kinderpunsch. Im Bistro "Petite Four" warten Kürbissuppe, vegetarischer Lauchkuchen, Lauchkuchen mit Speck und Zwiebeln sowie frische Brezeln auf hungrige Gäste.
Apropos Hunger: Passend zum Thema Halloween befinden sich unter dem Überschuss aus der Pflanzenaufzucht, der am Sonntag verkauft wird, natürlich auch Fleisch fressende Pflanzen.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg