Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 13. July 2020

Text von Montag, 14. Mai 2007

> k u l t u r<
  
 Offene Freude: Jim Knopf und Lukas im KFZ 
 Marburg * (ule)
Seit Generationen lassen Jim Knopf, Lokomotivführer Lukas und dessen Lokomotive Emma Kinderherzen höher schlagen. Am Sonntag (13. Mai) wurde der Buch-Klassiker von Michael Ende als Figuren-Musical im Kulturladen KFZ aufgeführt.
Erwartungsgemäß zahlreich war das Publikum erschienen. Vor knapp 120 kleinen und großen begeisterten Gästen setzte das Hannoveraner Complizen-Figurentheater die Geschichte "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" szenisch um.
Die Geschichte ist schnell erzählt: Lummerland ist in Gefahr. Zu seinem Schutz werden Jim und Lukas von König Alfons - dem König von Lummerland - in die Wüste geschickt. Sie sollen den Scheinriesen Tur-Tur suchen. Nur er kann den Leuchtturm mimen, den Lummerland zu seiner eigenen Sicherheit so dringend braucht.
Auf ihrer Abenteuer-Reise mit der Lokomotive Emma begegnen Lukas und Jim Sursularpitschi, der Tochter des Meereskönigs. Sie erzählt, dass das Meeresleuchten verschwunden sei und bittet Jim und Lukas um Hilfe.
Nachdem die beiden den "Schaden" repariert haben und das Meer wieder leuchtet, fahren sie weiter. Schon bald treffen sie Tur-Tur, der schnell einwilligt, mit nach Lummerland zu kommen. Unterwegs allerdings müssen sie noch den etwas ängstlichen Halbdrachen Nepumuk bei Sursularpitschi absetzen.
Am Ende ist alles gut: Tur-Tur spielt Leuchtturm und Lummerland ist gerettet.
Über eine Stunde dauerte das Theaterstück. Etwas lang für Vierjährige, könnte man vermuten. Doch Erwachsene wie Kinder hörten von der ersten bis zur letzten Minute gespannt zu. Das war nicht nur der besonderen Thematik geschuldet. Eine kunstvolle Bühnen-Ausstattung, einfache Dialoge und professioneller Gesang ließen so etwas wie Langeweile gar nicht erst aufkommen.
Alles war perfekt auf das minderjährige Publikum abgestimmt. Und so schaffte es Jim, mit flotten Sprüchen die Herzen der Kinder im Sturm zu erobern. Unaufhörlich lachten und kicherten sie, hörten aber auch gespannt zu. Nach einer Zugabe quittierten Kinder wie Erwachsene diese wunderbare und liebevolle Aufführung mit begeistertem Applaus und glänzenden Augen.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg