Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Donnerstag, 27. Februar 2020

Text von Sonntag, 15. April 2007

> k u l t u r<
  
 Blumfeld: Band begeisterte allmählich 
 Marburg * (mjb)
Ein Stück deutscher Popmusik-geschichte konnte man am Samstag (14. April) im Kulturladen KFZ erleben. Die Hamburger Band "Blumfeld" gastierte im Rahmen ihrer Abschiedstournee in Marburg.
Die Gruppe zählt zu den einflussreichsten deutschsprachigen Bands der letzten 15 Jahre. Sie verbindet poetische Texte mit eingängigen Kompositionen zwischen alternativem Rock und harmonischem Pop. Nachdem Sänger, Gitarrist und Texter Jochen Distelmeyer kürzlich die bevorstehende Auflösung der Gruppe bekannt gegeben hat, befinden sich Blumfeld zur Zeit auf ihrer letzten gemeinsamen Tournee.
Die vierköpfige Band präsentierte im KFZ einen Querschnitt aus ihrem Schaffen. Die perfekt aufeinander eingespielten Musiker beeindruckten das Publikum mit einem sehr souveränen und kraftvollen Auftritt. Sowohl die rockigen politischen Lieder aus der frühen Phase als auch die eher ruhigen und melancholischen Stücke aus den letzten Jahren wurden mit einer Mischung aus großer Professionalität und spürbarer Spielfreudevorgetragen.
Distelmeyer wusste besonders mit seinem Gesang zu überzeugen. Mit klarer
Stimme traf er jeden Ton perfekt. Auch Andre Rattay am Schlagzeug, Vredeber Albrecht an den Keyboards und Lars Brecht am Bass begeisterten mit ihrem virtuosen Spiel. Von Anfang an wurde deutlich, dass eine Band auf der Bühne stand, die ihr Handwerk perfekt beherrscht und sich in den Jahren ihres Bestehens viel Routine und Bühnen-Erfahrung erspielt hat.
Zunächst entstand jedoch der Eindruck, dass die Professionalität und Perfektion der Band nicht gerade förderlich für die Stimmung im Publikum sein würde. Während der ersten Stücke blieben die Reaktionen der Zuschauer im komplett ausverkauften KFZ sehr gedämpft.
Das lag sicher auch an der etwas kühlen Art Distelmeyers, der anfangs sehr wortkarg und distanziert auftrat. Er kommunizierte kaum mit dem Publikum. Das Eis brach erst, als er beim beschwingten Song "Der Apfelmann" die Menge erstmals zum mitsingen und mitklatschen animierte. Von diesem Zeitpunkt an wurde die Stimmung trotz tropischer Temperaturen im KFZ immer ausgelassener.
"Blumfeld" wurden vom Publikum begeistert gefeiert. Sie verließen die Bühne nach einem knapp zweistündigen Konzert und mehreren Zugaben.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg