Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 13. July 2020

Text von Montag, 31. Dezember 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Raub 2007: Wehrhaftes Opfer schlug zu 
 Marburg * (fjh/pm)
Ein Raubversuch scheiterte am Samstag (29. Dezember) im Pilgrimstein an der Wehrhaftigkeit des ausgesuchten Opfers. Mit einem vorgehaltenen Messer wolten zwei Männer vom Angestellten eines libanesischen Schnellimbisses Geld Erpressen. Offenbar hatten die beiden Täter aber nicht mit Gegenwehr gerechnet.
Sie flüchteten verletzt und ohne Beute. Der Überfallene blieb unverletzt.
Die Polizei nahm die beiden stark angetrunkenen Männer noch in der Nacht in einer Wohnung in Marburg fest. Sie erwartet ein Verfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Nach der Schilderung des Überfallenen betraten die zwei Männer gegen 1 Uhr das Restaurant am Pilgrimstein. Als sich der Angestellte nach dem Zubereiten der bestellten Speisen wieder seinen vermeintlichen Kunden zuwandte, blickte er plötzlich auf ein Butterfly-Messer.
Der Messer-Träger forderte Geld. Trotz der Bedrohung entwickelte sich ein Streitgespräch.
Das gesamte Geschehen verlagerte sich dabei nach draußen. Als sich der Mann mit dem Messer kurz seinem Begleiter zuwandte, sah der Angestellte seine Chance. Er versetzte dem Bewaffneten eine Kopfnuss und seinem Begleiter gleich darauf einen Faustschlag ins Gesicht, der zu einer Platzwunde führte.
Diese Reaktion trieb die Angreifer in die Flucht. Die Polizei ermittelte und nahm die Beschuldigten wenig später in der Wohnung des einen fest. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten über 20 Gramm Haschisch.
Bei den Festgenommenen, die den Rest der Nacht in den Haftzellen der Polizei verbrachten, handelt es sich um einen 23-jährigen und einen 24-jährigen Mann. Beide wohnen in Marburg.
Einer der Beschuldigten hüllte sich bei der Polizei in Schweigen. Der andere stellte das Geschehen anders dar als der Imbiss-Angestellte. Nach ihrer Ausnüchterung befinden sich beide Männer wieder auf freiem Fuß.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35047 Marburg