Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 24. Januar 2020

Text von Mittwoch, 31. Oktober 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Heiße Spur: Chaos-Kinder ermittelt 
 Marburg * (fjh/pm)
Den Vandalismus ungezogener Jungen auf dem Richtsberg hat die Polizei jetzt geklärt. Sie ermittelte drei Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren.
Die im Ortsteil wohnenden Kids zogen randalierend und vandalisierend über den Richtsberg. Nach den Ermittlungen kam es dabei zwischen Sonntag (21. Oktober) und Samstag (27. Oktober) zu etlichen Straftaten.
Die Kinder stiegen am 21. Oktober in ein Gebäude der Richtsberg-Gemeinde ein und leerten im Flur einen Feuerlöscher.
Zwischen dem 25. und 27. Oktober verwüsteten sie die Räume der Pfadfinder in der Kirche der Thomasgemeinde. Sie nahmen drei Äxte mit, zündeten mehrere Lampen an und verursachten leichte Brandschäden. Eine Zeltplane, die Feuer fing, warfen sie durchs Fenster und verhinderten so einen größeren Schaden.
Am Freitag (26. Oktober) warfen die Jungs mit Zweigen und Tannenzapfen von dem Fußgängersteg über die Sonnenblickallee auf Autos. Für vier Autofahrer blieb es dabei bei einem Schrecken und leichten Sachschäden.
Für einen in der Erfurter Straße beschädigten Daimler-Benz kommen die Kinder genau so in Frage, wie für einen Einbruch in der Erfurter Straße.
Mehrere Hinweise aus der Bevölkerung und eine Digitalkamera, die der Hausmeister der Thomaskirche bei den Aufräumarbeiten fand, untermauern die Verdachtsmomente. Die Kamera, die aus dem Einbruch in ein Haus in der Erfurter Straße am Freitag (26. Oktober) stammt, zeigte auf verschiedenen Bildern die wohl positionierten Jungs und die verwüsteten Räume der Thomaskirche.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2008 by fjh-Journalistenbüro, D-35047 Marburg