Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Samstag, 5. Dezember 2020

Text von Sonntag, 28. Oktober 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Ahlich: Faustschlag an der Haltestelle 
 Marburg * (fjh/pm)
Einen Faustschlag mitten ins Gesicht erhielt ein 53-jähriger Marburger am Samstag (27. Oktober) um 13.30 Uhr an der Bushaltestelle "Am Teich" in Cappel. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise zu zwei Männern.
Der Erste war Deutscher, etwa 40 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Der schlanke mann trug einen Drei-Tage-Bart und kurzes blondes Haar. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einem dunkelblauem Sweatshirt mit gelbem Brust-Emblem.
Auch der Zweite war Deutscher und ungefähr 40 bis 45 Jahre alt. Der ebenfalls schlanke Mann war 1,80 Meter groß. Er hatte kurze dunkle Haare und trug ebenfalls eine blaue Jeans, dazu einen Ringelstreifen-Pulli und eine schwarze Jacke.
Der Geschlagene stieg zusammen mit einem anderen Fahrgast am Teich aus dem Bus der Linie C aus. Direkt nach dem Ausstieg sah er sich den beiden fremden Männern gegenüber.
Einer sprach ihn mit Namen an und fragte, ob er das sei. Schließlich schlug dieser Mann mit der Faust zu und traf ihn unterhalb des linken Auges. Der Cappeler stürzte durch die Wucht des Schlages und hörte die Stimme des zweiten sich passiv verhaltenden Mannes, der zum Gehen aufforderte.
Die Männer stiegen in einen silbernen 3er BMW mit Marburger Kennzeichen und fuhren davon. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen.
Insbesondere die Aussage des Fahrgastes, der mit dem späteren Opfer um 13.30 Uhr aus dem Bus ausstieg, könnte zur Klärung des Vorfalls beitragen. Wie andere Zeugen auch, wird dieser Fahrgast gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2008 by fjh-Journalistenbüro, D-35047 Marburg