Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Samstag, 4. July 2020

Text von Donnerstag, 22. März 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Leichter Leichtsinn: Zigarrettenkippe zündelte 
 Marburg * (atn/pm)
Eine fallen gelassene Zigarette verursachte am Mittwoch (21. März) einen Zimmerbrand. Ort des Geschehens war eine Drei-Zimmer-Wohnung in einem Mehrfamilien-Haus an der Wettergasse
Die Besitzerin des mehrstöckigen Wohnhauses in der Oberstadt hatte den Brand selbst verursacht. Nach misslungenen eigenen Löschversuchen rief sie die Feuerwehr und sorgte dafür, dass die anderen Hausbewohner den Brandort verließen. Dadurch konnte sie einen Personenschaden vermeiden.
Nach vorläufigen Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 50.000 Euro. Die allein lebende 61-jährige Hausbesitzerin gab bei ihrer ersten Befragung an, dass ihr eine Zigarettenkippe auf den Boden gefallen war und diverses Papier in Brand gesetzt habe.
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Sie konnte ein Übergreifen auf weitere Gebäudeteile verhindern. Der Brand zerstörte das Schlafzimmer komplett. Hitze und Rauch breiteten sich auf die anderen Räume aus und machten sie unbewohnbar.
Das Löschwasser gelangte durch die Zwischendecken bis ins erste Obergeschoss. Die Schadenshöhe steht daher noch nicht endgültig fest. Die seit langer Zeit erkrankte Frau raucht offensichtlich Kette und stand zur Unglückszeit unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Aus diesem Grund ordnete die Polizei eine Blutentnahme an.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg