Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 10. July 2020

Text von Mittwoch, 27. Juni 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Wache als Wahlheimat: Betrunkener kam wieder zurück 
 Marburg * (fjh/pm)
Sein Besuch bei der Polizeidirektion Marburg am Dienstag (26. Juni) dürfte einem 45-jährigen Mann noch länger in Erinnerung bleiben. Der Gladenbacher war für Mittag bei der Ermittlungsgruppe in Marburg als Zeuge vorgeladen, da man seinen zuvor gestohlenen Wagen aufgefunden hatte. Zur Vorladung erschien er mit einem anderen Auto.
Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte ein Beamter bei dem Zeugen einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Der Mann räumte ein, kurz vor seinem Besuch bei der Polizei den letzten Alkohol zu sich genommen zu haben. Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,46 Promille.
Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Außerdem stellten sie den Führerschein und die beiden - angeblich einzig existierenden - Schlüssel des Autos sicher, mit dem der Gladenbacher bei der Polizei erschienen war.
Etwas ungläubig schaute die gleiche Streife knapp vier Stunden später, als ihr auf der Beltershäuser Straße just das Auto des 45-Jährigen entgegenkam. Am Steuer saß er selber.
Nach kurzer Verfolgung und Fahndung erfolgte die nächste Überprüfung des Mannes in Dreihausen. Tatsächlich hatte der Mann das Auto selbst gefahren. Er hatte sich seinen Notschlüssel daheim besorgt und das Auto abgeholt.
Die Zwischenzeit hatte er dabei zu weiterem Alkoholkonsum genutzt. Ein erneuter Alkotest ergab nun nämlich einen Wert von über 2,2 Promille.
Erneut begleitete der Mann die Polizeibeamten zur Dienststelle. Es erfolgte eine weitere Blutentnahme. Diesmal sorgte die Polizei durch die Benachrichtigung seiner Lebensgefährtin dafür, dass der Trunkenbold gefahren wurde.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35047 Marburg