Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Samstag, 11. July 2020

Text von Dienstag, 24. April 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Beobachtet: Mutmaßlicher Bankräuber verhaftet 
 Marburg * (atn/pm)
Als mutmaßlichen Bankräuber hat die Kriminalpolizei bereits am Freitag (20. April) einen 53-jährigen Mann festgenommen.
Nach umfangreichen Ermittlungen geht die Kripo davon aus, dass der in Marburg lebende Mann geplant hatte, in Bad Endbach-Hartenrod eine Bank zu überfallen. Der Festgenommene steht zudem im Verdacht, an einem Banküberfall in Gladenbach-Erdhausen im März 2006 beteiligt gewesen zu sein.
Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aufgrund der bereits jetzt vorliegenden Beweise erließ der zuständige Haftrichter einen Haftbefehl.
Eine aufmerksame Anwohnerin aus Bad Endbach-Hartenrod brachte die Kripo bereits Anfang Februar auf die Spur eines verdächtigen Mannes. Der in Osteuropa geborene Mann fiel vor der Bank durch einen offensichtlich angeklebten Bart auf. Er schien das Geldinstitut regelrecht auszubaldowern und verschwand schließlich ohne Wortwechsel und ohne Geschäftstätigkeit.
Das zweite Mal fiel wohl derselbe Mann am Freitag (2 März). und Samstag.(3. März) an derselben Bank auf. Diesmal trug er wiederum einen auffälligen Schnauzbart, eine Perücke, eine dunkelblaue Baseballmütze und eine Sonnenbrille.
Hinweise zu dem von dem Verdächtigen benutzten Auto, einem türkisfarbenen Mazda der 6er Reihe, wiesen der Kripo den weiteren Weg. Als ein Mitarbeiter der gleichen Hartenroder Bank am Freitag (20.April) erneut eine verdächtige Person meldete, gelang in Oberweimar um 8.35 Uhr die Festnahme des 53-jährigen.. Bei seiner Durchsuchung stellte die Kripo dem Mazda 626, eine Schreckschusswaffe mit passendem Schalldämpfer, einen Elektroschocker, Reizgas, eine Perücke, anklebbare Bärte, die Baseballmütze und Fesselungswerkzeuge wie Handschellen, Klebeband und Kabelbinder sicher.
Die gesamte Verhaltensweise und die gefundenen Gegenstände deuten darauf hin, dass die Kripo mit der Festnahme einen geplanten Überfall auf das Geldinstitut in Hartenrod verhindert hat. Weitere Ermittlungen begründeten zudem den Verdacht, dass der polizeilich bisher nicht in Erscheinung getretene Mann mit einem Banküberfall in Gladenbach-Erdhausen im März 2006 im Zusammenhang steht.
Damals fiel genau so ein Auto auf, wie es der Festgenommene noch immer benutzt. Die seinerseits abgelesenen Fragmente des Autokennzeichens passen zu dem vorhandenen. Eine bei der Wohnungsdurchsuchung sichergestellte Jacke, Handschuhe und eine Baseballmütze entsprechen ebenfalls der damaligen Täterkleidung. Der Bankräuber erbeutete damals einen fünfstelligen Betrag, den die Kripo bislang nicht sicherstellen konnte.
Bei der Durchsuchung stellte die Kripo zwei seit längerem gestohlene Autokennzeichen - LDK-K 391 und LDK-XD 264 - sicher. Der Festgenommene hat bei der Polizei bisher keine glaubwürdigen Angaben gemacht.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35047 Marburg