Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 6. July 2020

Text von Montag, 26. März 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Jens: Prügelei nach Raub-Versuch 
 Marburg * (fjh/pm)
Im Zusammenhang mit einer Prügelei, die sich als versuchter Raub herausstellte, sucht die Polizei Jens. Das Opfer beschreibt Jens als etwa 23 bis 24 Jahre alt und muskulös. Er sei etwa 1,80 Meter groß und habe dunkle kurze Haare. Zur Tatzeit am Samstag (24. März) um 1.50 Uhr, trug er eine beigefarbene Hose und eine helle, aufgrund einer erlittenen Kopf-Platzwunde blutüberströmte Tarnjacke.
Eine Fahndung nach dem Mann, der einen 20-Jährigen Marburger bei einem Gerangel würgte und ihm letztendlich den linken Arm bis zu dessen Bruch verdrehte, verlief erfolglos.
Der ganze Vorfall ereignete sich vor einem Drogerie-Markt an der Marktgasse. Jens bat das spätere Opfer zunächst um eine Zigarette. Nach mehrmaligen Hin und Her verlangte er eine zweite und zusätzlich Alkohol. Bei Nicht-Erfüllung dieser Forderung drohte er Schläge an.
Der Gesuchte griff nach einer Flasche, die sein Opfer mitführte und löste damit ein Gerangel aus. Der Marburger setzte sich zur Wehr und verabreichte seinem Gegenüber einen Faustschlag, der offensichtlich an der Augenbraue landete. Seinem Gegenüber fügte er damit eine stark blutende Platzwunde zu.
Diese Wunde hinderte den Täter jedoch nicht daran, den 20-Jährigen in den Schwitzkasten zu nehmen und erst loszulassen, als das Opfer sich nicht mehr wehrte. Danach ergriff er noch den linken Arm des jungen Mannes und verdrehte ihn so, dass es zu einem Bruch kam.
Der Täter entfernte sich mit einem weiteren Mann. Eine Beschreibung von diesem Begleiter liegt nicht vor. Er beteiligte sich auch nicht an der Auseinandersetzung.
Nach Angaben des Opfers sprach dieser Begleiter den Täter mit dem Namen "Jens" an. Der 20-Jährige befindet sich zurzeit im Krankenhaus. Ihm steht eine Operation bevor.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg