Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 13. July 2020

Text von Donnerstag, 22. März 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Leichter Zugang: TTZ-Fund war Rauchbombe 
 Marburg * (atn/pm)
Einen ominösen Gegenstand hatte eine Putzfrau am Montag (19. März) in der Herrentoilette des Technologie- und Tagungszentrums (TTZ) gefunden. Genauere Untersuchungen haben jetzt ergeben, dass es sich dabei um eine Rauchbombe gehandelt hat. Das Hessische Landeskriminalamt teilte am Donnerstag (22. März) mit, dass das abgelegte Päckchen jedoch kein detonationsbedingtes Zerstörungspotential geborgen hat.
Eine Zündung des Schwarzpulvers durch die vorhandene Elektronik hätte "lediglich" zum Abbrennen geführt. Diese Zündung erfolgte aber offenbar nicht. Ob es zu einem Zündversuch mit entsprechender Fehlzündung kam, steht derzeit nicht fest.
Zur mutmaßlichen Ablagezeit zwischen Freitag ( 16. März) und Montag (19. März) fanden in den Tagungsräumen ein juristisches Repetitorium und ein Klassentreffen älterer ehemaliger Schüler statt. Bislang ergaben die Ermittlungen keinerlei Hinweise auf den Täter oder seine Motivation. Sie gestalten sich auch deswegen schwierig, weil die Toilette nicht nur für Gäste des Tagungszentrums sondern auch für Kantinen-Besucher frei zugänglich ist. Es hätte also prinzipiell Jedermann dorthin gelangen können.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg