Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Mittwoch, 25. November 2020

Text von Freitag, 9. Februar 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Der Eigentümer: Stahlrohre aus der Lahn geholt 
 Marburg * (fjh/pm)
Drei gleichlange Stahlrohre mit inneren gewundenen Lamellen und Kränzen oben und unten geben der Polizei Rätsel auf. Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) hatte diese Rohre bereits Ende Dezember 2006 in der Lahn in Höhe des Marburger Rudervereins zwischen Marburg und Gisselberg geborgen. Bisher hat sich bei der Polizei aber noch niemand gemeldet, der diese Rohre vermisst.
Die vermutlich allein vom Materialwert her wertvollen etwa 50 Zentimeter langen Bauteile haben einen reinen Rohrdurchmesser von etwa 15 Zentimetern und einen etwa 35 Zentimeter durchmessenden Kranz. Die gewunden angebrachten Lamellen im Inneren haben eine Breite von etwa 1,5 Zentimetern.
In der Lahn hatten diese Rohre jedenfalls keine nachvollziehbare Funktion. Dort sollten die Rohre sicherlich nicht landen.
Auf einem der Rohre steht mit gelber Farbe aufgemalt die Nummer 314631/1.
Die Polizei fragt: Wo kommen diese Rohre her? Wer vermis
sst sie? Gibt es Zeugen der "Deponierung" der Teile in der Lahn?
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg