Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Mittwoch, 25. November 2020

Text von Mittwoch, 21. Februar 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Übertrieben: Gesperrte Scheckkarte genutzt 
 Marburg * (fjh/pm)
Weil es ein 18-jähriger Wohnsitzloser übertrieb, fiel sein Einkauf mit einer gesperrten fremden Scheckkarte letztlich auf. Die Polizei nahm den in Frankenberg geborenen Deutschen vorübergehend fest.
In seiner ersten Vernehmung äußerte sich der 18-jährige zur Herkunft der Scheckkarte. Er beabsichtigte, mit der Karte eines Bekannten Schulden bei einem Dritten durch die rückzahlung in Naturalien zu begleichen.
Obwohl er wusste, dass es sich um eine gesperrte und nicht gedeckte Karte handelte, suchte er nacheinander Lebensmittelgeschäfte am Erlenring, in Wehrda, in der Ketzerbach und zuletzt in Cappel auf. Er "bezahlte" Lebensmittel im Gesamtwert von 655,99 Euro.
An seiner letzten Station übertrieb er es. Die Lebensmittel überstiegen das interne Zahlungslimit und führten daher zu einer eingehenderen Überprüfung.
Hierbei kam alles ans Tageslicht. Die Polizei holte sich den Mann ab und stellte das als Lager dienende Auto und die Lebensmittel sicher. Ausreichende Haftgründe lagen gegen ihn jedoch nicht vor.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg