Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Mittwoch, 2. Dezember 2020

Text von Donnerstag, 1. Februar 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Messer gezückt: Senior als aggressiver Holzdieb 
 Marburg * (fjh/pm)
Unter Alkohol-Einfluss zückte ein 70-jähriger Senior in der Nacht zum Donnerstag (1. Februar) sein Klappmesser und bedrohte damit einen 43-Jährigen, der ihn beim Holzdiebstahl ertappt hatte. Die Polizei stellte den flüchtigen Senioren im Rahmen einer Fahndung und nahm ihn vorübergehend fest.


Um 0.40 Uhr beobachtete der 43-Jährige aus seiner Wohnung heraus, wie ein grauhaariger älterer kleiner Mann mit kariertem Baumfäller-Hemd in aller Seelenruhe auf dem eingezäunten Grundstück eines Hauses an der Karl-Doerbecker-Straße eine Sackkarre mit geschnittenem, gespaltenem und geschichteten Brennholz bepackte.


Der Mann reagierte auf seine Ansprache aus der Wohnung heraus erst einmal gar nicht. Der Zeuge ging dann hinunter und stellte ihn direkt zur Rede. Als eine Reaktion erneut gänzlich ausblieb, lud der Zeuge die bereits geschichteten Holz-Scheite wieder ab.


Das brachte den 70-Jährigen in Rage. Er begann eine verbale Auseinandersetzung, die mit dem Ziehen eines Klappmessers und deutlichen Droh-Gebärden endete.


In Anbetracht des Messers und der Aggressivität seines Gegenüber verzichtete der 43-jährige richtigerweise auf eine weitere Verfolgung. Dem Senioren gelang zunächst einmal die Flucht. Aufgrund der Beschreibung fiel er einer Streifegegen 1.15 Uhr in der Ockershäuser Allee im Bereich der Hohen Leuchte auf. Wie sich bei einer Durchsuchung herausstellte, hatte er sogar zwei Klappmesser dabei.


Gegen den bis dahin polizeilich noch nicht auffällig gewesenen Marburger bestanden nach den polizeilichen Maßnahmen keine ausreichenden Haftgründe.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg