Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 13. July 2020

Text von Montag, 22. Januar 2007

> s o n s t i g e s<
  
 Doppeltes Glück: Aus Schaden nichts gelernt 
 Marburg * (fjh/pm)
Schwerstarbeit verrichten zurzeit die Schutzengel für einen 69-jährigen Mann. Sie griffen aufgrund gleicher Vorfälle innerhalb von einer Woche gleich zweimal vermutlich lebensrettend ein, nachdem der Mann rauchend im Bett eingeschlafen war und dadurch einen Schwelbrand seiner Bettdecken ausgelöst hatte. In beiden Fällen bemerkten zufällig vorbeikommende das Feuer rechtzeitig, löschten es und retteten dem Mann so vermutlich das Leben.
Letzte Woche bemerkte ein zufällig anwesender Besucher die brennende Decke und löschte. Am Samstag ( 20. Januar) gegen 3.36 Uhr war es der Hausmeister des Mehrfamilienhauses an der Gisselberger Straße, der sich zur rechten Zeit am rechten Ort befand. Decke und Matratze des Betts des 69-Jährigen brannten bereits, als der Hausmeister die Rauchentwicklung bemerkte und eingriff.
Wegen dieser schnellen Reaktion erlitt der 69-Jährige lediglich eine leichte Rauchvergiftung und konnte das Krankenhaus bereits in den frühen Morgenstunden wieder verlassen.
Ein Gebäude-Schaden entstand nicht.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg