Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Dienstag, 22. September 2020

Text von Montag, 20. November 2006

> b i l d u n g<
  
 Dank retour: Frauenförderpreis der Uni 
 Marburg * (fjh/pm)
Den Frauenförderpreis der Philipps-Universität verleiht Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Nienhaus am Donnerstag (23. November) um 17 Uhr bereits zum fünften Mal. Die Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert.
In diesem Jahr wird der Preis gemeinsam an Dr. Angela Thränhardt und Prof. Dr. Stephan Koch vergeben. Damit ist ein Vorschlag des Fachbereichs Physik berücksichtigt worden.
Thränhardt ist Wissenschaftliche Assistentin in der Arbeitsgruppe "Theoretische Halbleiterphysik", die Prof. Stephan Koch leitet. Sie setzt sich seit einigen Jahren engagiert dafür ein, dass junge Frauen das Studium der Physik aufnehmen und erfolgreich absolvieren. Koch und Thränhardt haben in der Arbeitsgruppe Strukturen geschaffen, die Studierenden und Beschäftigten die Vereinbarkeit von Studium oder Beruf und Familie erleichtern.
Der Festakt, zu dem die Öffentlichkeit eingeladen ist, findet in der Aula der Alten Universität statt. Die Festrede wird Prof. Dr. Bessenrodt-Weberpals von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg zum Thema " Gender and Science. Geschlechtergerechte Lehre in den Naturwissenschaften" halten.
Im Rahmen der Veranstaltung kann im Kreuzgang der Alten Universität die Ausstellung "Frauen in Naturwissenschaft und Technik" besucht werden.
Der Frauenförderpreis wird seit 1998 alle zwei Jahre vom Präsidenten der Philipps-Universität verliehen. Er würdigt hervorragende Verdienste von Mitgliedern oder Angehörigen der Universität, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Studentinnen und Frauen aus dem wissenschaftlichen oder technisch-administrativen Bereich engagieren. Erstmalig erhielt die Auszeichnung eine thematische Ausrichtung: Mit der Preisverleihung soll in diesem Jahr auf die besondere Situation von Frauen in den Naturwissenschaften sowie in der Mathematik und Informatik aufmerksam gemacht werden.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2006 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg