Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 25. September 2022

Text von Freitag, 14. July 2006

> b i l d u n g<
  
 Schwimmbare Demo: Protest gegen Gebühren ging baden 
 Marburg * (fjh/pm)
Gut 800 Menschen haben am Donnerstag (13. Juli)gegen Studiengebühren und Sozialabbau demonstriert. Das vermeldete die Polizei am Freitag (14. Juli).
Nach der Auftaktkundgebung, die um 18.20 Uhr auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz begann, setzte sich der Zug um 18.40 Uhr auf dem vorgegebenen Weg durch die Marburger Innenstadt in Bewegung. Dabei wurden themenbezogene Transparente mitgeführt. Gegen 19 Uhr kam es zu einer kurzen Zwischenkundgebung im Bereich Frankfurter Straße/Ecke Schwanallee, die ohne besondere Vorkommnisse verlief.
Die angemeldete Demonstration endete mit einer Abschluss-Kundgebung gegen 20.15 Uhr auf dem Marktplatz. Hier gab es einzelne Ausrufe "Autobahn, Autobahn".
Nach Abschluss der Kundgebung begann das übliche Katz- und-Maus-Spiel zwischen Polizei und Demonstranten. Etwa 250 Personen versammelten sich im Bereich des Rudolphsplatzes. Kleingruppen versuchten, teilweise im Laufschritt, in Richtung Autobahn zu gelangen.
Weiterhin kam es zu mehreren kurzfristigen Blockaden von Straßenkreuzungen im Innenstadt-Bereich.
Vereinzelt seien Eier in Richtung der eingesetzten Polizeibeamten geflogen. Auch seien zwei Rauchbomben gezündet worden.
Gegen 21 Uhr durchschwamm und durchlief eine Personengruppe im Bereich des Wehrdaer Wehrs beim Rosenpark die Lahn, um auf die Autobahn zu gelangen. 26 Demonstranten wurden in diesem Zusammenhang von Polizeikräften zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen und nach Ende der polizeilichen Maßnahmen zeitnah auf freien Fuß gesetzt.
Etwa gegen 22.10 Uhr löste sich der Zug in der Marburger Innenstadt nach und nach auf.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2006 by fjh-Journalistenbüro, D-35067 Marburg