Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 15. Dezember 2019

Text von Dienstag, 5. Dezember 2006

> s o z i a l e s<
  
 Auf den Pass: Willkommens-Fest für Neu-Bürger 
 Marburg * (fjh/pm)
In der Universitätsstadt Marburg leben Menschen aus über 130 Nationen. Für diejenigen, die sich entschlossen haben, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen, richtet der Magistrat am Sonntag (10. Dezember) zwischen 11 und 13 Uhr erstmals ein Begrüßungsfest aus.
"Es soll ein offizielles und persönliches Herzlich Willkommen sein", sagte Oberbürgermeister Egon Vaupel. Er hat dieses Fest für Marburg angeregt. Bereits in mehreren anderen Städten gibt es derartige Begrüßungs-Feiern für neu Eingebürgerte.
Gemeinsam mit Vertretern der Stadtparlaments-Fraktionen, des Marburger Ausländerbeirats, der Gemeinwesen-Projekte sowie von Organisationen, die Einzelpersonen oder Familien mit Migrations-Hintergrund betreuen, hat die Verwaltung einen Rahmen für dieses Willkommens-Fest abgesteckt.
Gefeiert wird im Historischen Saal des Rathauses. Für Kleinkinder ist eine Betreuung organisiert. Es gibt Musik und eine Kleinigkeit zu essen. Oberbürgermeister Vaupel wird - begleitet von Bürgermeister Dr. Franz Kahle und Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach - die Eingebürgerten und ihre Familien begrüßen.
Diese Veranstaltung soll kein Einzelfall bleiben. "Wir werden dieses Willkommen künftig einmal im Jahr ausrichten", betonte der Vaupel. Eingeladen dazu werden Personen, die im Verlauf eines Jahres eingebürgert wurden. Für die Veranstaltung am 10. Dezember wurde der Zeitraum September 2005 bis 1. Oktober 2006 zugrunde gelegt.
Rund 350 Einladungen hat die Stadt Marburg verschickt. Knapp 100 Geladene haben zugesagt.
 
 Ihr Kommentar 


Soziales-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenb?ro, D-35037 Marburg