Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Donnerstag, 27. Januar 2022

Text von Freitag, 6. Oktober 2006

> s o z i a l e s<
  
 Im Bett: Früh-Ehen in Bangladesch 
 Marburg * (fjh/pm)
Frauen- und Mädchenrechte in Bangladesch sind Thema einer Veranstaltung im Marburger Weltladen. Der Bericht von Rokeya Begum unter dem Motto "Damit Kinder Kinder bleiben!" findet am Montag (9. Oktober) um 20 Uhr statt.
Die Verheiratung von Mädchen im Alter von 13 oder 14 Jahren ist
ebenso an der Tagesordnung in Bangladesch wie Armut, Mitgift-Forderungen und Gewalt gegen Frauen. Rokeya wurde von der Schule mit 13 abgemeldet und an einen dreimal so alten Mann verheiratet. Sie brach aus ihrer Ehe aus und musste sich alleine durchschlagen.
Deswegen gründete Rokey "Sabalamby Unnayan Samity", die "Gesellschaft zur Förderung der Selbständigkeit". Diese Frauen-Organisation arbeitet mit über 15.000 Frauen. Sie ermöglicht die Einkommens-Schaffung, Alphabetisierung sowie Rechtsberatung, um aus der Früh-Ehe herauszukommen. Junge Frauen, die von Gewalt betroffen sind, erhalten Zuflucht.
Die Frauen entwerfen Aktionspläne für ihre spezielle Situation und setzen sie mit Unterstützung von Sabalamby um. Schulen werden gegründet. Politische Einflussnahme auf Distrikts- und nationaler Ebene gehört ebenfalls zum Repertoire. Sabalamby hat durch diese Arbeit Ansehen erlangt.
 
 Ihr Kommentar 


Soziales-Archiv






© 2006 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg