Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Donnerstag, 24. September 2020

Text von Mittwoch, 22. November 2006

> k u l t u r<
  
 Vergewaltigung: Protest-Tag am 25. November 
 Marburg * (fjh/pm)
Der Internationale Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen" wurde im Jahr 1999 vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen beschlossen. Seitdem wird er an jedem 25. November begangen.
Der Tag geht zurück auf die Ermordung dreier Schwestern in der Dominikanischen Republik am 25.November 1960. Sie arbeiteten im Untergrund gegen den Diktator Trujillo. 1981 erklärten lateinamerikanische Frauen diesen Tag zu einem Tag gegen Gewalt an Frauen.
Das Kino "Capitol" zeigt im Rahmen der Frauen-Filmreihe am Donnerstag (23. November) um 19.30 Uhr und am Sonntag (26 November) um 17.30 Uhr den Film "Esmas Geheimnis". Am Donnerstag (30. November). um 19.30 Uhr und Sonntag (3. Dezember). um 17.30 Uhr läuft der Film "Öffne meine Augen".
Beide Filme handeln von Gewalt gegen Frauen. "Esmas Geheimnis" zeigt eine Mutter-Tochter-Beziehung im Nachkriegs-Bosnien. Der Film behandelt Vergewaltigungen im Krieg und ihre traumatischen Folgen sensibel und mitfühlend.
Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Organisation Medica Mondiale statt, die sich um traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten kümmert. Der Film Öffne meine Augen" spielt in Spanien und handelt von häuslicher Gewalt. Amnesty International hat im Jahr 2005 einen Anstieg häuslicher Gewalt in Spanien festgestellt. Im Jahr 2003 wurden dort 81 Frauen von Familienangehörigen oder ihrem Lebenspartner ermordet. Begleitend zu der Veranstaltung wird die Organisation "Die Wildkatzen". an einem Infomationstisch ihr Angebot für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Mädchen vorstellen.
Jede dritte Frau wird laut UNIFEM, dem "Entwicklungsfond" der Vereinten Nationen für Frauen, einmal in ihrem Leben vergewaltigt, geschlagen oder auf andere Weise misshandelt. Um auf diese Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen, führt die Frauenrechtsorganisation "Terre des Femmes" seit fünf Jahren anlässlich des Internationalen Tages "Nein zu Gewalt an Frauen" eine bundesweite Fahnenaktion durch. Am Samstag (25. November) wird auch am Marburger Rathaus die Fahne mit der Aufschrift "Frei leben - ohne Gewalt" zu sehen sein.
Das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg zeigt momentan eine Ausstellung über Marburger Aktionstage, Beratungsstellen und Frauenprojekte, so auch über den Internationalen Tag "Nein zu Gewalt an Frauen". Besucherinnen und Besucher erhalten, solange der Vorrat reicht, Gutscheine für die beiden Filme der Frauenfilmreihe "Esmas Geheimnis" und "öffne meine Augen".
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2006 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg