Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 25. September 2022

Text von Montag, 24. July 2006

> s o n s t i g e s<
  
 Dreimal aufmerksam: Drei Täter verhaftet 
 Marburg * (fjh/pm)
Gleich drei Festnahmen vermeldet der Polizeibericht von Montag (24. Juli). Die Aufmerksamkeit einer Apothekerin, eines Ladendetektivs und einer Polizeistreife haben diese Erfolge möglich gemacht.
Wegen Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt derzeit die Kriminalpolizei Marburg gegen einen 27-jährigen Stadtallendorfer. Dieser Mann versuchte am Freitag (21. Juli) gegen 17.16 Uhr ein offensichtlich
gefälschtes Rezept in einer Apotheke an der Wilhelmstraße einzulösen.
Mit dem Hinweis der Apothekerin, das Rezept müsse erst bestellt werden, gab sich der Mann zunächst zufrieden. Als er gegen 19.30 Uhr sein Medikament abholen wollte, erwartete ihn bereits die Polizei.
Bei seiner Durchsuchung wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Die Polizei entließ den aus der Türkei stammenden Mann nach ihren Maßnahmen.
Pech hatte ein 42-jähriger Mann aus Gladenbach am Freitag (21. Juli) um 18.30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt beobachtete ihn der Hausdetektiv eines Marktes an der Universitätsstraße beim Diebstahl eines Küchenmessers.
Der Dieb steckte das Messer zunächst unter sein T-Shirt und wollte sich aus dem Markt entfernen. Am Ausgang sprach ihn der Kaufhaus-Detektiv jedoch an. Bei der anschließenden Flucht griff der Dieb zu einem weiteren mitgeführten Dolch.
Der Angestellte reagierte schnell und warf den Mann zu Boden. Eine zufällig vorbei fahrende Polizeistreife sah das und nahm den polizeibekannten Deutschen fest.
Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten insgesamt vier weitere- am Körper getragene - griffbereite Messer. Der Mann, den ein Verfahren wegen räuberischen Diebstahls erwartet, wurde Stunden später nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.
Einer aufmerksamen Polizeistreife ist die Festnahme eines polizeibekannten Deutschen zu verdanken. Die Beamten waren am Samstag (22. Juli) gegen 6.15 Uhr auf der Stadtautobahn in Richtung Norden unterwegs, als an ihnen ein silberfarbener Ford Mondeo mit LKD-Kennzeichen vorbei fuhr. Sie erinnerten sich daran, dass ein solches Auto als gestohlen gemeldet war und nahmen die Verfolgung auf.
Im Bereich der Neuen Kasseler Straße konnte der wohnsitzlose Fahrer gestoppt und festgenommen werden. Er stand unter Drogeneinfluss und konnte keinen Führerschein vorweisen. Bei seiner Durchsuchung wurden geringe Mengen Rauschgift aufgefunden.
Bei seiner anschließenden Vernehmung räumte er weitere Straftaten im gesamten Bundesgebiet ein. Ein Richter erließ Haftbefehl.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2006 by fjh-Journalistenb?ro, D-35077 Marburg