Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 26. Mai 2024

Text von Donnerstag, 14. July 2005

> p o l i t i k<
  
 Im Kreis: Nachwachsende Rohstoffe nutzen? 
 Marburg * (atn/pm)
Koalitionsraison oder vernünftige Argumente? Vor dieser Wahl stehen die Mitglieder des Kreistages, die der regierenden Koalition angehören. Es sei zu befürchten, so die PDS-Fraktion am Mittwoch (14. Juli) , dass in diesem Fall die Vernunft keine Chance habe. Die PDS- Fraktion will die Grünen mit deren eigenen Argumenten in der Kreisregierung vorführen.
Die Fraktion hat im Kreistag einen Antrag eingebracht, der die Nutzung nachwachsender Rohstoffe im Kreisgebiet fördern soll. Der Antrag wird mit einem Begleitheft untermauert. Darin beschreibt Bundesministerin Renate Künast führenden Repräsentanten der Kommunalen Spitzenverbände wie dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Gerd Landsberg, dem geschäftsführenden Präsidialmitglied des Deutschen Städtetages, Dr. Stephan Articus, und Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Landkreistages eindringlich und eindrucksvoll die Vorteile einer vermehrten Nutzung nachwachsender Rohstoffe für die Kommunen und Landkreise.
In dem Begleitheft wird außerdem an zahlreichen Beispielen gezeigt, dass Ökologie und Ökonomie keine Gegensätze sein müssen. Detailliert werden Projekte beschrieben und kommunale Ansprechpartner benannt. Vielfältige Möglichkeiten zum Einsatz nachwachsender Rohstoffe werden aufgezeigt.
Die PDS möchte diese Vorbilder auch im Landkreis Marburg-Biedenkopf umsetzen. Sie ist gespannt auf die Reaktion der Grünen, die im Landkreis eine Koalition mit CDU und FDP eingegangen sind.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2005 by fjh-Journalistenb?ro, D-35037 Marburg