Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Mittwoch, 24. April 2024

Text von Dienstag, 15. März 2005

> p o l i t i k<
  
 Es geht voran: 700.000 Euro für den Bahnhofsvorplatz 
 Marburg * (atn/pm)
Das Geld ist schon da. Nun muss nur mit den Bauarbeiten begonnen werden. Wie der Landtagsabgeordnete Frank Gotthardt (CDU) am Dienstag (15. März) mitgeteilt hat, hat das Hessische Ministerium der Finanzen der Stadt Marburg für die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes ein projektbezogenes Darlehen bewilligt.
Das Geld stammt aus der "Abteilung B" des Hessischen Investitionsfonds. Die Zuwendung ist ein Darlehen mit Ansparverpflichtungen. Der bewilligte Betrag beläuft sich auf 700.000 Euro.
Die geplante Umgestaltung des Vorplatzes soll die Autos von dort in die Mauerstraße und die Ernst-Giller-Straße verbannen. Nur Taxen und Linienbusse dürfen direkt vor dem Hauptbahnhof vorfahren. Die Bushaltestellen sollen an einer Mittelinsel so angeordnet werden, dass die Busse im Linksverkehr ein Umsteigen Tür an Tür ermöglichen.
Neben dem Vorplatz soll auch das Bahnhofsgebäude selbst einschließlich der Bahnsteige erneuert werden. Diese Umgestaltung soll die Bedürfnisse behinderter Menschen besser berücksichtigen, als die bisherigen Anlagen. Versprochen war dies schon seit vielen Jahren, doch warten Marburgs Bahnbenutzer immernoch auf diesen fahrgastfreundlichen Bahnhof. Wenigstens draußen vor der Tür geht es aber jetzt schonmal voran.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg