Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Mittwoch, 24. April 2024

Text von Freitag, 24. Juni 2005

> k u l t u r<
  
 Dem Sommer entgegen: Akademie für Kunst und Kultur 
 Marburg * (mid/pm)
Die 28. Marburger Sommerakademie für Darstellende und Bildende Kunst öffnet vom 31. Juli bis zum 19. August ihre Pforten. Die Anmeldungen laufen auf Hochtouren. Einige freie Plätze sind aber noch zu vergeben. Darauf hat die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Universitätsstadt Marburg am Freitag (24. Juni) hingewiesen.
Während die Kurse im Bereich Malerei nahezu ausgebucht sind, gibt es in den SpartenLiteratur, Zeichnen, Material-Arbeiten, Drucken, Computermalerei sowie Tanz und Theater noch Mitmach-Möglichkeiten. Neu ist die kostenlose Studien- und Mappenberatung für jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die einen künstlerischen Berufsweg einschlagen möchten.
Erstmals wurden in diesem Jahr zwei Stipendien an die französische Partnerstadt vergeben. Daher sind in den drei Akademiewochen zwei junge Kunststudentinnen aus Poitiers in Marburg zu Gast.
Ein reichhaltiges zusätzliches Abendprogramm bieten die Veranstalter außerdem im Rahmen der geplanten Begleitveranstaltungen an. In der Lorraine Ogilvie Gallery werden Arbeiten des neuen Dozenten für den Kurs "Malerei - Experimentell ", Micha Bartsch, ausgestellt. Außerdem sind dort Werke von Reinhard Kleist zu sehen. Er ist Comiczeichner, Wandmaler und Dozent für "Erzählen mit Bildern". Im Tanz- und Theaterbereich sind zwei Aufführungen in den neuen Räumlichkeiten des g-Werkes vorgesehen. Dabei handelt es sich zum einen um eine Produktion von und mit Salvador Echevarr¡a. Der aus Mexiko stammende Echevarria ist neuer Dozent für den Kurs "Maravilloso! - Die Kunst der Bewegung". Außerdem bringen die Teilnehmer der beiden Kurse aus dem darstellenden Bereich unter der Leitung von Echevarr¡a und Jonah K. Emsig ihre Abschlussaufführung auf die Bühne.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2005 by fjh-Journalistenb?ro, D-35037 Marburg