Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Donnerstag, 18. April 2024

Text von Montag, 7. November 2005

> s o n s t i g e s<
  
 Kampf dem Vandalismus: Feier mit verheerenden Folgen 
 Marburg * (fjh/pm)
Ein Sachschaden von vermutlich 20.000 Euro entstand durch Vandalismus in der Nacht zum Samstag (5. November). Wie ein roter Faden zieht sich die Spur der Verwüstung vom Rollwiesenweg durch die Cappeler Straße über die Konrad-Adenauer-Brücke und die Schwanallee in die Leopold-Lucas-Straße. Der Tat dringend verdächtig ist ein 15-jähriger Jugendlicher.
Eine Feier im Rollwiesenweg, zu der mehr und mehr auch unangemeldete Gäste erschienen, eskalierte. Zunächst richteten die Jugendlichen in der Wohnung und rund um das Haus einen erheblichen Schaden an. So ließ sich beispielsweise das Aquarium nicht mehr nutzen. Die Fische konnten nicht gerettet werden. Die Gäste schmissen nämlich reihenweise ihre Kippen ins Wasser.
Auf dem Weg des Täters durch die Cappeler Straße flog gegen 4 Uhr eine Flasche Sangria grün durch die Fensterscheibe eines Kinderzimmers. Der linke Doppelflügel eines 1,25 mal 1,25 Meter großen Fensters zersprang durch das Wurfgeschoss. Die Flasche fiel vor dem Haus auf den Parkplatz. Glücklicherweise schlief die 12-jährige Tochter der Familie nicht in dem Zimmer.
Innerhalb des Rollwiesenweges und der Cappeler Straße ereigneten sich weitere Sachbeschädigungen, insbesondere auch an Autos. Die Bushaltestelle an der Konrad-Adenauer Brücke muss nach dem Besuch der Vandalen wohl erneuert werden. Sämtliche Scheiben gingen zu Bruch. Außerdem schlugen die Täter etliche Scheiben von parkenden Autos auf ihrem Wege ein.
Als Haupttäter kommt der 15-Jährige, der bereits durch Vandalismus im Südviertel aufgefallen war, in Betracht. Nach den ersten Ermittlungen dürfte er sogar überwiegend als alleine Handelnder verantwortlich sein.
Weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Arbeitsgruppe zurBekämpfung der Jugendkriminalität (AGGAS) in Verbindung zu setzen.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamtarchiv






© 2005 by fjh-Journalistenb?ro, D-35037 Marburg