Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Donnerstag, 18. April 2024

Text von Mittwoch, 5. Januar 2005

> s o n s t i g e s<
  
 Geklaut und gerast: Fahrt endete vor einem Baum 
 Marburg * (fjh/pm)
Mit einem gestohlenen Auto kamen die beiden Benutzer nicht weit. In der Gemoll endete ihre rasante Fahrt am Mittwoch (5. Januar) vor einem Baum . Den blauem Opel Agila hatten die Diebe am Abend in der Weidenhäuser Straße gestohlen.
Nach verschiedenen Zeugenaussagen fahndet die Polizei seit etwa 0.30 Uhr nach zwei schlanken jungen Männern zwischen 16 und 21 Jahren. Einer trug eine helle Jacke, vermutlich einen Blouson und eine dunkle Hose. Der etwa 1,70 Meter große Mann fiel durch sehr kurze blonde Haare auf. Zu der Beschreibung des Zweiten Täters sind lediglich dunkle Haare, dunkle Jacke und große Nase bekannt.
Am Dienstag (4. Januar) kletterten Autodiebe gegen 22.30 Uhr von der Straße "Auf dem Wehr" kommend auf das Anwesen der Weidenhäuser Straße 27. Sie öffneten das unverschlossene doppelflüglige Metalltor und fuhren mit dem blauen Opel Agila mit Marburger Kennzeichen davon.
Etwa um 0.37 Uhr war "in der Straße In der Gemoll" Endstation. Die beiden Insassen kletterten aus dem stark beschädigten Auto und flüchteten zu Fuß.
Nach den Ermittlungen der polizei stiegen sie in einen in Richtung Tannenberg fahrenden Stadtbus ein und an der Bushaltestelle "Hermannstraße" mit dem Ziel Innenstadt wieder aus.
Der Opel war zuvor mehreren Zeugen dadurch aufgefallen, dass er jede Kurve mit quietschenden Reifen nahm. In der Gemoll geriet der Wagen auf den Gehweg und beschädigte dort den Jägerzaun des Anwesens Gemoll 2. Anschließend fuhr der Fahrer noch etwa zehn Meter den Hang entlang. Dabei riss er mehrere Pflanzen aus dem Erdreich. Nachdem er dann auch noch einen Maschendrahtzaun durchbrochen hatte, prallte er nach weiteren zehn Metern auf einer Grünfläche des Hauses 4 gegen einen Baumm.
Die Insassen verließen das beleuchtete unverschlossene Auto scheinbar unverletzt und flüchteten.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2005 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg