Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 20. September 2020

Text von Samstag, 2. Oktober 2004

> b i l d u n g<
  
 Südamerika-Tagung: Ausstellung zur Last der Welt 
 Marburg * (dsp/pm)
Mehr als 100 Kulturwissenschaftler sind von Freitag (8. Oktober) bis Sonntag (10. Oktober) bei der Völkerkunde der Philipps-Universität zu Gast. Auf dem Treffen deutschsprachiger Südamerika- und Karibikforscher werden sie die neuesten Erkenntnisse zu einer Weltregion austauschen, die durch ihre kulturelle Vielfalt und Dynamik immer mehr das Interesse der Wissenschaft auf sich zieht.
Neben deutschen Wissenschaftlern werden auch Fachvertreter aus Österreich, der Schweiz und natürlich Lateinamerika selbst erwartet. Prof. Dr. Mark Münzel ist als geschäftsführender Direktor des gastgebenden Instituts für vergleichende Kulturforschung und selbst ausgewiesener Experte für amazonas-indianische Kulturen besonders über die Beteiligung seiner südamerikanischen Kollegen aus Kolumbien, Costa Rica und Brasilien erfreut.
Das Treffen ist nach Vorläufertagungen in Bonn im Jahr 2000 und Berlin im Jahr 2003 das dritte seiner Art. Auf dem Programm stehen neben traditionellen Themenblöcken wie Archäologie und Wissenschaftsgeschichte auch neue Themen wie Migration und Geschlechterforschung. Ergänzend zu den Arbeitsgruppen werden Filme gezeigt.
Dass sich Südamerikanisten auch zunehmend Berufsfelder außerhalb von Lehre und Forschung erschließen, ist Thema einer Podiumsdiskussion zum Abschluss des Treffens.
Für Privatdozentin Bettina E. Schmitt, die das 3. Südamerikanistentreffen nach Marburg geholt und organisiert hat, markiert die Konferenz zugleich den Abschied aus Marburg. In Anschluss wird sie als Lecturer an die Universität von Oxford gehen.
Die Tagung wird im Hörsaalgebäude der Philipps-Universität an der Biegenstraße stattfinden. Parallel dazu wird in den Räumen der Völkerkunde im Kugelhaus die Ausstellung "Auf die Schulter genommen - Die Canela und die Last der Welt" eröffnet. Dazu sind am Freitag (8. Oktober) um 19 Uhr alle Interessierten herzlich eingeladen.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg