Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 20. September 2020

Text von Dienstag, 19. Oktober 2004

> b i l d u n g<
  
 Schläger und Diebe: Vier Jugendliche unter Verdacht 
 Marburg * (atn/pm)
Verantwortlich für eine ganze Reihe von Diebstählen macht die Polizei vier Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren. Sie werden verdächtigt, in wechselnder Zusammensetzung in Umkleideräumen von Turnhallen mehrere Personen bestohlen zu haben. Opfer, die bisher noch auf eine Anzeige verzichtet haben, bittet die Polizei, sich zu melden.
Auf der Weidenhäuser Brücke kam es am Samstag (9. Oktober) zunächst zu einer Körperverletzung. Im Vorbeigehen schlug ein Jugendlicher aus einer Gruppe heraus einen anderen, der sich gerade auf der Brücke aufhielt und sich unterhielt. Der Geschlagene erlitt keine gefährlichen Verletzungen. Einen augenscheinlichen Grund für die Auseinandersetzung gab es nicht.
Die Truppe - so ergaben die späteren Ermittlungen - begab sich von dort aus in einen Fachmarkt für Unterhaltungselektronik. Dort fiel sie beim Diebstahl mehrerer MP 3-Player auf.
Ein 15-jähriger - in der Türkei geborener - Marburger, der nicht nur auf der Weidenhäuser Brücke bereits zuschlug, sondern auch im Verdacht steht, einen Tag zuvor mit einem Begleiter in der Gutenbergstraße jemanden niedergeprügelt und nachher auf den am Boden Liegenden eingetreten zu haben, leistete bei den polizeilichen Maßnahmen nach dem Ladendiebstahl Widerstand.
Im Zuge der intensiven Ermittlungen ergab sich der dringene Tatverdacht, dass der Marburger zusammen mit drei Marburgern italienischer, polnischer und kasachischer Herkunft für mindestens 17 weitere Diebstähle verantwortlich sein könnte.
Bereits am Freitag (18. September) meldeten sich acht Geschädigte nach einer Veranstaltung im Haus der Jugend. Zwischen 21 und 21.30 Uhr kamen dort mehrere Handys und Geldbörsen abhanden.
Ebenfalls Geld und Handys wurden am Donnerstag (7. Oktober) zwischen 18.30 und 19.30 Uhr sowie am Mittwoch (13. Oktober) zwischen 14.30 und 16 Uhr aus den Umkleideräumen der Turnhalle der Elisabethschule gestohlen.
Hier meldeten sich bisher sieben Opfer.
Zwei Betroffene meldeten sich nach Diebstählen zwischen 15.30 und 17 Uhr aus dem Umkleideraum der Sporthalle des Gymnasiums Philippinum am Donnerstag (07. Oktober) .
Das sichergestellte Diebesgut aus diesen Straftaten befindet sich größtenteils bereits wieder bei den Eigentümern.
Die Polizei geht jedoch von weiteren - möglicherweise im ganzen Landkreis verteilt wohnenden - Geschädigten aus.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg