Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 17. Mai 2021



Text von Montag, 21. Juni 2004

> b i l d u n g<
  
 Pharmarecht: Erste Absolventen der Zusatzqualifikation 
 Marburg * (fjh/pm)
Die ersten Absolventinnen und Absolventen der Zusatzqualifikation im Pharmarecht erhalten am Mittwoch (23. Juni) ihre Zertifikate. Verliehen werden sie vom Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Deutschhauskeller. Während dieser Veranstaltung wird zudem der vom Förderkreis der Marburger Forschungsstelle für Pharmarecht gestiftete "Dieter-Meurer-Preis" an die beste Absolventin oder den besten Absolventen verliehen.
Die Zusatzqualifikation im Pharmarecht wird seit dem Wintersemester 2002/2003 angeboten. Das Angebot richtet sich an Studierende und Doktoranden der Rechtswissenschaften, die ihre Kenntnisse in diesem Bereich vertiefen wollen. Damit hat der Fachbereich eine Lücke geschlossen, die durch die gesteigerte Nachfrage der Wirtschaft nach pharmarechtlich ausgerichteten Juristinnen und Juristen entstanden ist. Möglich wird das durch eine Kooperation dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie und mit Unternehmen der Pharma-Industrie.
Die auf drei Semester angelegte Zusatzausbildung kann in das herkömmliche Jura-Studium integriert werden. Charakteristisch für diese bundesweit einzigartige Weiterbildungsmöglichkeit ist die Kooperation mit namhaften Pharmarechtlern aus der Praxis. Praktiker übernehmen nicht nur diesen Teil der Vorlesungen; auch der Lehrplan, der alle relevanten Bereiche des Pharmarechts abdeckt, beruht auf der Zusammenarbeit mit der Praxis.
Des Weiteren ist ein mindestens einmonatiges Praktikum in der Rechtsabteilung eines Pharma-Unternehmens oder in einer pharmarechtlich spezialisierten Anwaltskanzlei vorgesehen.
Mit dem erstmals verliehenen "Dieter-Meurer-Preis" gedenkt der Förderkreis der Forschungsstelle des Gründers und langjährigen Sprechers der Forschungsstelle. Prof. Dr. Diete Meurer lehrte bis zu seinem frühen Tod im Dezember 2000 an der Philipps-Universität. Der nach ihm benannte Preis wird in diesem Jahr als Nachwuchsförderpreis an die beste Absolventin oder den besten Absolventen des ersten Durchgangs der Zusatzqualifikation Pharmarecht verliehen.
 
 Ihr Kommentar 




Bildung-Archiv








© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg