Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 19. November 2018

Text von Sonntag, 18. July 2004

> b i l d u n g<
  
 Neue Maschinen: 80.000 Euro für Adolf-Reichwein-Schule 
 Marburg * (fjh/pm)
Neue Maschinen sichern einen hohen Ausbildungsstand der Metaller an der Adolf-Reichwein-Schule. Mit einem Kostenvolumen von rund 80.000 Euro wird die Metallwerkstatt der Marburger Berufsschule sowohl eine neue Dreh- wie auch eine neue Fräsmaschine erhalten. Das hat der Magistrat der Universitätsstadt Marburg hat beschlossen.
Die Ausschreibung dieser Maschinen kann nun erfolgen, kündigte Bürgermeister Egon Vaupel am motag (19. Juli) an. Er hält diese Ersatzbeschaffung für notwendig, wenn man die gute Ausstattung als Voraussetzung für den anerkannt hohen Standard der Ausbildung in diesem handwerklichen Bereich der Schule erhalten wolle.
Die Maschinen werden - so der Bürgermeister - für die Ausbildung in verschiedenen Berufsfeldern genutzt. Dabei unterliegen sie einer außergewöhnlich hohen Belastung. Bei der Verwendung durch gleichbleibendes Fachpersonal in kommerziellen Firmen werden derartige Geräte naturgemäß besser geschont.
Etwa 100 Schülerinnen und Schüler im Berufsvorbereitugns- und Berufsgrudnschuljahr, in der Berufsfachschule sowie in der Integrationsklasse für förderwürdige Schüler werden künftig an dieser Investition teilhaben.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg