Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 25. September 2022

Text von Mittwoch, 10. März 2004

 
Firmenjubiläen: Behring-Nachfolger feiern
  Marburg * (FJH/pm)
Am 15. März ist der 150. Geburtstag Emil von Behrings. Der Arzt und Immunologe war 1901 der erste Träger des Medizin-Nobelpreises. Behring war der Begründer der modernen Immuntherapie. Er erhielt für die Entwicklung eines Diphtherie-Antitoxins den Medizin-Nobelpreis. Mit dem Preisgeld gründete er 1904 in Marburg die "Behringwerke".
Deshalb feiert Marburg in diesem Jahr ein mehrfaches Jubiläum: den 150. Geburtstag des Gründers und den 100. Geburtstag der Behringwerke. Heute werden sie durch vier Nachfolgefirmen vertreten .
Die Impfstofftradition der Behringwerke führt Chiron Vaccines fort. Chiron ist ein globaler Impfstoffhersteller mit Hauptsitz in Oxford und Produktionsstandorten in Deutschland, Italien, Großbritannien und Indien. Das Unternehmen ist weltweit der fünftgrößte Hersteller von Impfstoffen. Bei den Grippe-Impfstoffen belegt es weltweit sogar den zweiten Platz.
"Das Thema Impfen ist auch 100 Jahre nach der Gründung der Behringwerke hoch aktuell", betont Chiron-Geschäftsführer Thomas Lingelbach. "So sterben Jahr für Jahr in Deutschland rund doppelt so viele Menschen an der Influenza wie im Straßenverkehr.
Auch die Diskussionen um die Gefährlichkeit der Vogelgrippe oder von SARS zeigten, dass das Knowhow der Impfstoffhersteller gebraucht werde. Lingelbach meinte dazu: "Moderne, sichere und optimal verträgliche Impfstoffe sind auch in Zukunft gefragt! Deshalb investieren wir in Deutschland am Standort Marburg zum Beispiel in eine hochmoderne Produktionsanlage für eine ganz neue Generation von Grippe-Impfstoffen auf Zellkulturbasis."
Chiron Vaccines feiert aber nicht nur in Marburg einen 100. Geburtstag. Auch die italienische "Schwesterfirma" in Siena wurde 1904 gegründet - von Achille Sclavo, einem Pionier in der Bekämpfung von Milzbrand.
"Das 100-Jahre-Jubiläum feiern wir bei Chiron Vaccines in Deutschland und in Italien mit zahlreichen Aktivitäten", erklärt Geschäftsführer Dieter Schaible. "Die wichtigsten Bausteine der Jubiläums-Aktivitäten sind zwei international hochkarätige Kongresse."
Unter dem Titel "Emerging and Re-emerging Infections - Impact on Society, Economy, Medicine" findet der erste am 3. Juni in Siena statt. Der zweite Kongress "Emerging Infections and New Vaccinations" folgt dann vom 27. bis 28. September in Marburg."
In Deutschland steht außerdem 2004 die Verleihung des Emil von Behring-Preises an. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Phillips-Universität verliehen. Erstmals übernimmt Chiron Vaccines auch die Verantwortung für die Emil von Behring-Lecture, einem mit 5.000 Euro dotierten wissenschaftlichen Vortrag aus dem Bereich der Immunologie.
In Marburg feiert Chiron Vaccines schließlich gemeinsam mit den anderen Standortfirmen die 100-jährige Geschichte der ehemaligen Behringwerke. So ist für den Sommer eine gemeinsame Festschrift geplant. Zum Termin der Eintragung der Behringwerke ins Handelsregister soll im November ein gemeinsamer Festakt stattfinden.
"Uns ist es wichtig, unsere Tradition in Ehren zu halten und gleichzeitig unsere Zukunft zu gestalten", erklärt Thomas Lingelbach. "Lassen Sie es mich so zusammenfassen: Wir sind 100 Jahre jung!" Zu den Zukunftsplänen von Chiron Vaccines gehört unter anderem die Entwicklung eines neuen Impfstoffes gegen Hepatitis C und gegen HIV sowie gegen verschiedene Erreger der Gehirnhautentzündung Meningitis."
 
Ihr Kommentar



Bildung-Archiv




© 2003 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg