[mn]
m a r b u r g n e w s.......................>> die online-Zeitung für Marburg <<
Textarchiv
Aktuell
Termine
Suche
Team

Heute ist Sonntag, 25. September 2022

Text von Dienstag, 17. Februar 2004


 
Mehr Mobilität: Carsharing und zweiter AStA-Bus
  Marburg * (sts)
Ein zweiter AStA-Bus wird der Marburger Studierendenschaft ab dem 1. April zur Verfügung stehen. Außerdem erhalten alle Studierenden die Möglichkeit, zu verbesserten Konditionen das Carsharing-Angebot zu nutzen. Das Studierendenparlament (StuPa) stimmte am Montag (16. Februar) einem Kooperationsvertrag zwischen dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und der "einfach mobil carsharing GmbH" zu.
Durch den neuen "Carsharing-AStA-Tarif" (CAT) müssen Studierende der Philipps-Universität fortan keine Kaution in Höhe von 500 Euro mehr hinterlegen. Der Startpreis wird sich für sie zudem von 49 Euro auf 29 Euro verringern.
"Gerade Studenten haben nicht ohne weiteres 500 Euro zur freien Verfügung", erhoffte sich Thomas Großnann, Geschäftsführer von "einfach mobil", künftig eine größere Inanspruchnahme des Carsharings aus studentischen Kreisen. Daneben sieht der Vertrag vor, dass dem AStA zwei Kleinbusse zur Vermietung bereitgestellt werden. Für eine Halbtagsmiete in Höhe von 15 Euro für sieben Stunden können Studierende diese Busse zum Beispiel bei Umzügen nutzen. Im Gegenzug verpflichtete sich der AStA, im Rahmen seiner Möglichkeiten für das neue Angebot zu werben, ohne das dadurch zusätzliche Kosten entstünden.
Im zweiten Teil der Sitzung sollte der Nachtragshaushalt verabschiedet werden. Parlamentspräsidentin Ortrun Brand hatte zuvor bekanntgegeben, dass der Universitätspräsident den Haushaltsentwurf des AStA abgesegnet hat.
Gemäß eines Beschlusses der studentischen Vollversammlung sollen Musterprozesse gegen das Studienguthabengesetz (StuGuG) geführt werden. Vor allem hierdurch, aber auch zur Aktualisierung der Kosten für das Semesterticket, war der Nachtragshaushalt nötig geworden.
Doch schon der Antrag, die zu erwartende Studierendenzahl für das Wintersemester 2004/2005 von 18.600 auf 18.500 zu verringern, scheiterte. Damit wurden alle weiteren Abstimmungen hinfällig. Die Entscheidung über den Nachtragshaushalt wurde schließlich vertagt.


Bildung-Archiv



pizza.de Pizzaservice in Marburg

 


© 2003 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg