Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 3. Oktober 2022

Text von Mittwoch, 14. July 2004

> b i l d u n g<
  
 Buslotsen: Ein Dankeschön des RMV 
 Marburg * (fjh)
Ein besseres Klima unter den Fahrgästen in Schulbussen und weniger Vandalismus stellt der Rhein-main-Verkeehrsverbudn (RMV) fest. Verantwortlich macht R dafür die sogenannten "Buslotsen". Diese Schülerinnen und Schüler hat der Verbund zum dank am Mittwoch (14. Juli) nach Marburg eingeladen.
Mehr als 100 Buslotsen aus dem gesamten Verkehrsgebiet des RMV waren der Einladung des RMV gefolgt. Ihre Aufgabe besteht darinn, Streit unter den jugendlichen Fahrgästen zu schlichten und Beschädigungen an den Fahrzeugen zu verhindern.
Als "Machtmittel" haben sie dafür ausschließlich ihre Stimme und die Körpersprache zur verfügung. Oft genügt es schon, Vorfällle laut anzusprechen. Bekommen andere Fahrgäste im Bus das Geschehen mit, dann geben die meisten Missetäter ihr Vorhaben auf.
Vorbereitet werden die Schülerinnen und Schüler auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe in speziellen Kursen. Sie finden an den jeweiligen Schulen statt. Birgit Eggers fürht diese Kurse im Landkreis Marburg-Biedenkopf durch. Dabei ist sie auf die Unterstützung der jeweiligen Schulleitung angewiesen.
Die positive Wirkung der Buslotsen ist mittlerweile unumstritten. Sie schützen Kleinere vor übergriffen älterer Mitschüler oder sprechen die jugendlichen Fahrgäste bei eventuellem Fehlverhalten direkt an.
Die meisten Buslotsen besuchen derzeit die achte Klasse. Für sie ist die neue Aufgabe ein sinnvoler Zeitvertreib während der täglichen Schulbusfahrt. Zudem freuen sie sich über die hinzugewonnene Verantwortung und das soziale Engagemeent, das natürlich auch ihr eigenes Selbstbewusstsein gestärkt hat.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg