Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 30. September 2022



Text von Freitag, 26. November 2004

> s o z i a l e s<
  
 Mehrere Umzüge: Kreisjobcenter nehmen Arbeit auf 
 Marburg * (lyg/pm)
Eine Vielzahl von Umzügen findet im Rahmen des Aufbaus der neuen "KreisJobCenter" in Marburg, Stadtallendorf und Biedenkopf bis Dienstag (30. November) statt. Das kann zu Beeinträchtigungen für Kunden führen. Am Montag (29. November) ist der Fachdienst Soziales deswegen geschlossen. Auch am Dienstag ist er noch nicht komplett einsatzbereit.
Bereits am Mittwoch (1. Dezember) sollten jedoch die "KreisJobCenter" in Marburg, Biedenkopf und Stadtallendorf zumindest bedingt einsatzfähig sein. In Marburg steht dann das ehemalige EAM-Gebäude in der Uferstraße für die Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe den Kunden zur Verfügung. Landrat Robert Fischbach und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern betonten in diesem Zusammenhang nochmals, dass diese schnelle Umsetzung überhaupt nur durch das herausragende Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der beteiligten Firmen möglich wurde.
Jetzt gehe es darum, möglichst schnell die anstehenden Aufgaben zur Kundenzufriedenheit zu erledigen. Fischbach und McGovern baten jedoch auch um Verständnis dafür, wenn sich zum Arbeitsbeginn der "KreisJobCenter" im Dezember hier und da noch kleine Beeinträchtigungen im Ablauf ergeben könnten, zumal der eigentliche Beginn dieser Aufgabenzuweisung erst ab Januar 2005 offiziell wird.
Die "KreisJobCenter" sind für die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) zuständig. Sie umfassen die zusammengeführte Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe. Die neue Behörde ist außerdem zuständig für diejenigen Antragssteller, die derzeit Sozialhilfebezieher sind und einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II gestellt haben.
Alle anderen Aufgaben werden für Bürger der Stadt Marburg in den Büros an der Friedrichstraße bearbeitet und für die Bürger aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf in der Kreisverwaltung in Marburg-Cappel.
Die Zentrale des "KreisJobCenters" in Marburg ist ab dem Ende der kommenden Woche telefonisch vorübergehend unter der Nummer 06421/405-7113 und 405-7114 zu erreichen. Nach Abschluss aller Umbauarbeiten wird die Zentrale in der Uferstraße dann unter den Rufnummern 06421/405-7101 und 405-7102 zu erreichen sein.
 
 Ihr Kommentar 




Soziales-Archiv








© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg