Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Samstag, 28. Januar 2023



Text von Freitag, 12. November 2004

> s o z i a l e s<
  
 Ausbildungsplätze: Bistro schafft Perspektiven 
 Marburg * (atn/pm)
Zehn zusätzliche Ausbildungsplätze für Fachkräfte im Gastgewerbe hat das Bistro "À Capella" im Trägerverbund der Jugendkonflikthilfe (JuKo) und dem Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit (bsj) in diesem Jahr geschaffen.
Der Landkreis Marburg-Biedenkopf, die Stadt Marburg sowie das Land Hessen und die Industrie- und Handelskammer Kassel (IHK) unterstützen eine Aktion der beiden gemeinnützigen Jugendhilfeträger. Sie leisten mit der Erweiterung der Ausbildungsplätze, die auch hinsichtlich des realisierten Volumens für die Region bemerkenswert ist, einen Beitrag zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und des Mangels an Ausbildungsplätzen.
Um jungen Menschen die Chance einer betrieblichen Ausbildung zu geben, hatte der Trägerverbund bereits im letzten Jahr den Ausbildungslehrgang "Fachkraft im Gastgewerbe" gestartet. Die drei Auszubildenden haben ihr erstes Ausbildungsjahr erfolgreich gemeistert und sehr gute Ergebnisse in ihrer Zwischenprüfung erzielt.
Damit ist das Ziel des Ausbildungslehrgangs, jungen Frauen eine berufliche und persönliche Perspektive zu bieten, erfolgreich umgesetzt worden. Die vielfältigen Arbeitsbereiche des Stadtteilcaf´s "Bistro à Capella" ermöglichen mit ihrer großen Bandbreite an gastronomischen Dienstleistungen den positiven Ausbildungsverlauf.
Die jungen Frauen erfahren eine intensive Anleitung und Vermittlung aller berufsfeldrelevanten Kenntnisse, Fertigkeiten sowie spezielle Unterstützungs- und Förderangebote durch das Team des "Bistro à Capella".
 
 Ihr Kommentar 




Soziales-Archiv








© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg