Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 30. September 2022

Text von Dienstag, 27. July 2004

> s o z i a l e s<
  
 Nachgefragt: Keine erschöpfende Handreichung 
 Marburg * (tal)
"Es war sehr viel Stoff, der erst einmal in Ruhe durchdacht werden muss", resümierte Peter (50). Er will sich aber weiter informieren, da er erwerbslos ist, aber noch kein Arbeitslosengeld bekommt.
Nicht nur er war am Montag (26. Juli) mit der Erwartung in den Kulturladen KFZ gekommen, mehr über das Hartz IV-Konzept zu erfahren. Die Erwartungen in diesen Abend wurden bei einigen Besuchern der Informationsveranstaltung "Menschenwürde, ade?" sogar übererfüllt. Vielen waren die juristischen Details beim Vortrag des Marburger Rechtsanwalts Dr. Peter Hauck-Scholz jedoch ein wenig zu fachspezifisch.
Insbesondere die älteren Zuhörer waren meist selbst von Erwerbslosigkeit betroffen. Sie hofften auf Ratschläge für den Umgang mit dem 16-seitigen Antragsformular für das neue "Arbeitslosengeld II". Eine erschöpfende Handlungsanleitung für das weitere Vorgehen bei der Antragstellung hat der Abend ihnen jedoch nicht an die Hand geben können.
Mit dem Näherrücken der Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe zum "Arbeitslosengeld II" am 1. Januar 2005 dürften noch weitere unabhängige Informationsveranstaltungen dieser Art notwendig werden.
 
 Ihr Kommentar 


Soziales-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg