Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 3. Oktober 2022

Text von Montag, 20. Dezember 2004

> p o l i t i k<
  
 Marburgs Müll-Mobil: Sammlung vor dem Kreishaus 
 Marburg * (atn/pm)
Nicht mehr benötigte Farben und Lacke, Lösungsmittel, Pflanzen- und Holzschutzmittel, aber auch Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Batterien und dergleichen gehören nicht in die Restmülltonne. Für die fachgerechte und umweltverträgliche Entsorgung derartiger Haushaltschemikalien und schadstoffbelasteter Abfälle organisiert der Betrieb für Abfallwirtschaft (BefA) des Landkreises Marburg-Biedenkopf bereits seit Jahren die mobile Sondermüll-Kleinmengensammlung. Inzwischen stehen die Sammeltermine und die jeweiligen Standorte des Schadstoffmobils im Landkreis für das Jahr 2005 fest. Dies teilte der Landkreis Marburg-Biedenkopf am Montag (20. Dezember) mit.
Die monatliche Einsammlung des Sonderabfalls findet schwerpunktmäßig an Samstagen jeweils in der Zeit von 10 bis 12 Uhr statt. An jedem ersten Samstag im Monat steht das Sammelfahrzeug vor dem Landratsamt in Marburg-Cappel.
An der mobilen Schadstoffsammlung können alle privaten Haushalte sowie Kleingewerbebetriebe und Dienstleistungsunternehmen teilnehmen. Dabei darf die pro Jahr anfallende Abfallmenge 500 Kilogramm jedoch nicht überschreiten.
Bei Abgabe der schadstoffhaltigen Abfälle fallen keine zusätzlichen Kosten an. Sie sind bereits in den Gebühren für die Abfallentsorgung enthalten.
Ergänzend weißt der Kreis darauf hin, dass die Sonderabfälle persönlich am Sammelfahrzeug abgegeben werden müssen. Zudem ist die maximale Abgabemenge pro Anlieferer und Sammeltag auf 100 Kilogramm bzw. 100 Liter begrenzt.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg