Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 3. Oktober 2022

Text von Montag, 1. November 2004
<

> p o l i t i k<
  
 Besseres Klima: Landkreis würdigt Engagement 
 Marburg * (fjh/pm)
Im Passivhaus der Firma Wagner & Co. Solartechnik in Cölbe haben Landrat Robert Fischbach und Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern am Montag (1. November) die diesjährigen Träger des Klima- und Umweltschutzpreises ausgezeichnet. Ein Preisgericht unter dem Vorsitz von McGovern hatte vorgeschlagen, Firmen und Initiativen zu ehren, die sich durch den Betrieb beziehungsweise die Initialisierung von Photovoltaik-Anlagen hervorgetan haben.
Der Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf hatte in seiner Sitzung am Freitag (15. Oktober) beschlossen, den diesjährigen Preis auf Vorschlag des Preisgerichts zu gleichen Teilen an die Initiative für Solarstrom in Gladenbach, die Firma Thielmann in Steffenberg sowie den Verein für Sonnenenergie in Marburg zu vergeben. Der Preis ist mit drei Mal 700 Euro dotiert.
Fischbach erläuterte, dass es dem Kreisausschuss ein besonderes Anliegen war, die Leistungen von Firmen, Vereinen, Initiativen und Privatpersonen auf dem Gebiet des Klimaschutzes zu ehren. "Deshalb heißt der Preis jetzt auch Klima- und Umweltschutzpreis. Diesem Vorhaben wird nun mit der ersten Preisvergabe unter den neuen Rahmenbedingungen Rechnung getragen."
Der Umweltschutzpreis des Kreises war von 1981 bis 1992 verliehen worden. Bei der Vorstellung der Preisträger erläuterte McGovern, wie wichtig es sei, Firmen oder Initiativen, Vereine und Einzelpersonen auch einmal öffentlich auszuzeichnen, die sich im Klima- und Umweltschutz engagieren. Die Anerkennung dieses Engagements sei auch gleichzeitig ein Werben für weitere Ideen in diesem Bereich.
Die Preisträger hatten anschließend Gelegenheit, ihre Arbeit vorzustellen. Das machten Sie mittels einer DVD, einer kleinen Ausstellung und mit Wortbeiträgen.
Die Sonneninitiative Marburg ist ein Zusammenschluss von Unternehmern und Handwerkern aus der Energiewirtschaft, die den Gedanken der Energiegewinnung aus Sonnenlicht voranbringen wollen. Der Verein hat bereits mehrere Photovoltaik-Anlagen im Bereich der Stadt Marburg zum Beispiel beim Georg-Gaßmann-Stadion undd der Bäckerei Siebenkorn errichtet. Der Verein hat bereits Vorverträge mit der Stadtverwaltung Marburg über die Nutzung von weiteren öffentlichen Dachflächen abgeschlossen und steht auch in Verhandlungen über die Nutzung von Schuldachflächen im Kreisgebiet.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg